Search
Generic filters
Der Mummelsee im Nordschwarzwald<br>Bild: pixabay.com
Der Mummelsee im Nordschwarzwald<br>Bild: pixabay.com

Mummelsee im Nordschwarzwald

Inhalt:

Steckbrief

Ort: Mummelsee
Kinderwagentauglich: teilweise

Der Mummelsee ist eines der beliebtesten Ausflugsziele im Schwarzwald. Er liegt malerisch in über 1.000 Metern Höhe nahe der Gemeinde Seebach im Nordschwarzwald. Die bekannte Schwarzwaldhochstraße, eine der beliebtesten Ferienstraßen Deutschlands führt direkt an ihm vorbei.

Die Geografie des Sees

Er ist ein sogenannter Karstsee. Solche Seen entstehen durch den Einbruch unterirdischer Höhlen, kommen vor allem bei besonders wasserlöslischen Gesteinen wie Dolomit, Kalk und Gips vor und es gibt im Schwarzwald mehrere davon. Der Mummelsee ist der größte von ihnen. 3,7 Hektar ist er groß und rund 18 Meter tief und in der Eiszeit entstanden. Ringsum liegen steile bewaldete Berghänge, westlich des Sees erhebt sich der 1123 Meter hohe Katzenkopf und nördlich die noch etwas höhere Hornisgrinde, der höchste Berg des Nordschwarzwalds.

Geschichten rund um den Mummelsee

Der stille See, in dem sich die dunklen Wälder an seinen Ufern spiegeln, wird oft als Auge des Schwarzwaldes bezeichnet. Um ihn ranken sich verschiedene Sagen und Mythen. Eine Nixe oder Geister sollen im See leben, auch vom Mummelseekönig ist die Rede. Sogar der Eingang zum Mittelpunkt der Erde soll einer alten Geschichte nach in ihm liegen. Der Name Mummelsee stammt höchstwahrscheinlich von den Wasserrosen, die es früher hier gab und die im Volksmund Mummeln genannt wurden.

Touristische Erlebnisse in der Region

Der See bietet eine für Urlauber und Tagesgäste eine Menge. Man kann hier zum Beispiel wunderschöne Wanderungen an seinem Ufern entlang unternehmen oder die beiden nahen Gipfel erklimmen. Ein Kunstpfad und ein barrierefreier Rundweg laden zum Spaziergang ein und auf dem See kann man bei schönem Wetter mit dem Tretboot fahren.

Unmittelbar am Ufer liegt ein Berghotel mit Restaurant und der Möglichkeit typische Schwarzwälder Produkte wie die berühmten Kuckucksuhren, Schwarzwälder Schinken oder Holzofenbrot zu erwerben. Es gibt Waldspielplätze und einen kleinen Streichelzoo für die Kids und eine gemütliche Sonnenterrasse für die Großen.

Der Mummelsee im Winter

Zu allen Jahreszeiten hat der malerische See seinen Reiz. Deshalb ist es hier auch im Winter traumhaft schön. Wenn im Tal noch Schmuddelwetter herrscht, kann man auf über 1000 Metern schon tiefen Winter erleben, Skilanglauf betreiben, mit Schneeschuhen oder ganz gemütlich durch die traumhafte Winterlandschaft spazieren.

Wandern am Mummelsee

Viele Wanderwege führen um das Gewässer und in die nähere Umgebung. Im Westen, Osten und Norden ist der Mummelsee allerdings von steilen, bewaldeten Berghängen gesäumt und hier nicht gut zugänglich. Und nach Westen hin steigt das Seeufer zum 1123 m hohen Katzenkopf an, während das Ufer nach Norden hin zur Hornisgrinde ansteigt. Nur nach Süden hin ist das Mummelsee-Ufer fast flach. Dort verläuft die Bundesstraße 500, die Schwarzwaldhochstraße. Hier befindet sich auch ein Parkplatz, ein Aussichtspunkt und das Berghotel Mummelsee sowie etwas weiter östlich die St. Michaelskapelle.

Rund um den Mummelsee verläuft vom südlichen Bereich aus ein Wanderweg, der komplett um das Gewässer herumführt. Dieser Wanderweg teilt sich in der Höhe des Nordwestufers. Sein innerer Kreis führt dabei im Norden auch über den Zufluss von der ebenfalls in der Nähe des Nordufers gelegenen Hirtensteinquelle.

Wanderweg Berghotel Mummelsee bis Schönmünzach

Eine der längsten Etappen, die um den Mummelsee herumführen ist die vom Berghotel Mummelsee bis nach Schönmünzach. Verbunden ist diese Wanderung mit einem Anstieg vom Mummelsee hoch auf die Hornisgrinde. Dort befindet sich der Hornisgrindeturm, der täglich bei schönem Wetter von 11 bis 17 Uhr geöffnet ist. Von hier aus bietet sich eine herrliche Rundumsicht.

Danach geht die Wanderung weiter vorbei am Dreifürstenstein und durch den Biberkessel in den Bereich des Philippenkopfes. Begangen wird hier ein naturbelassener Pfad, der den Wanderer über den Diebaukopf am Blindsee vorbei zum einmaligen Schurmseeblick führt. Im weiteren Verlauf führt der Wanderweg entlang des Schurmweges. Danach erfolgt der Abstieg nach Schönmünzach.

Kleine Wanderung zur Hornisgrinde

Wer sich nicht so viel zutraut, kann auch den Wanderweg wählen, der an Mummelsee und am Katzenkopf vorbei hoch zum Hornisgrindeturm führt. Von hier aus geht es über den Bismarkturm und den Bohlenweg zum Dreifürstenstein. Danach geht es zurück auf einem Weg, der der hier verlaufenden Straße folgt wieder zurück zum Mummelsee.

Rundwanderung (6,9km)

Start der Wanderung ist einer der Wanderparkplätzen rund um den Mummelsee. Von hier aus geht es kurz direkt am Mummelsee vorbei und danach auf den Fernwanderweg von Pforzheim nach Basel, den Westweg. Der Weg zum Gipfel der Hornisgrinde führt über steinige und steile Pfade. Hin und wieder ist ein weiter Blick ins Rheintal möglich, da durch einen Orkansturm vor einigen Jahren der Berghang teilweise komplett von den Bäumen befreit wurde. Die letzten Meter bis zum Gipfel werden über steile Treppen bewältigt. Diese führen hinauf zum Aussichtsturm der Hornisgrinde.

Der Weg führt dann weiter linkerhand auf dem Bergrücken bis zur nächsten Aussichtsplattform. Von hier aus hat man eine gute Fernsicht ins Rheintal entlang in Richtung Karlsruhe und Mannheim. Über steinige Pfade geht es dann bergab zum Sendeturm des SWR-Rundfunks. Zwei Kilometer weiter steht der Ochsenstall, eine Einkehrmöglichkeit mit einfacher Hausmannkost.

Der Rückweg erfolgt über den Weg, über den man gekommen ist. Allerdings geht es dieses Mal entlang auf der rechten Seite, von der aus ein Ausblick ins Murgtal und in Richtung des Heckengäus geboten wird.

Bei diesem Rundwanderweg handelt es sich um eine Strecke von 6,9 Kilometer, die bewältigt werden müssen.

Wanderung auf dem Hochmoorweg

Ein besonderer Wanderweg mit Start und Ziel Mummelsee ist der Hochmoorweg.

Hier gilt es erst einmal auf die Hornisgrinde zu kommen. Das Hornisgrinde Hochmoors entstand zum Teil aus einer Rodung und Beweidung ab dem 15. Jahrhundert. Es handelt sich um eine Feuchtheide auf der Hochfläche des Berges. Dabei erreicht das Hochmoor teilweise eine Stärke bis zu 5 Metern.

Wanderer laufen hier über Bohlenwege durch das ca. 95 Hektar große Naturschutzgebiet Hornisgrinde-Biberkessel. Hier befindet sich auch die Quelle der Biberach und die Harzbrunnenquelle.

Neben diesen Wanderwegen gibt es noch viele Pfade rund um den Mummelsee. Diese Wege sind auch mit anderen Wanderwegen aus der Umgebung verbunden.

Der Weg zum Mummelsee

Mummelsee im Nordschwarzwald, Schwarzwald, Baden-Baden, B500,

Anreiste mit dem eigenene Auto
Direkt an der Schwarzwaldhochstraße gelegen, ist die Anreise zum Mummelsee am besten mit dem Auto zu bewerkstelligen. Von der Autobahn A5 sind es nur wenige Kilometer. Benutzen Sie die Ausfahrt 53 nach Achern und von dort Richtung Seebach, dann erreichen Sie den Mummelsee nach etwa 15 Kilometern.
Parkplätze für Ihr Auto liegen am Südufer des Sees.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Die nächstgelegene Bahnstation ist der Bahnhof von Seebach. Von dort aus fahren Sie mit einer der sechs Busverbindungen, die von Seebach mit Ziel Honigsrinde über Mummelsee fahren.
Täglich fahren Wanderbusse von Baden-Baden und Achern aus, die Sie bequem zum Mummelsee bringen.
Am Wochenende fahren Wanderbusse ab und bis Oppenau und einmal samstags und sonntags auch ab und bis Offenburg.
Sowohl das Baden-Württemberg-Ticket als auch die KONUS-Gästekarte gilt auf diesen Busverbindungen.

Fragen und Antworten

Wo liegt der Mummelsee?

Der Mummelsee liegt unterhalb der Hornisgrind zwischen Ruhestein und Unterstatt an der Schwarzwaldhochstraße.

Wie hoch liegt der Mummelsee?

Auf 1036m liegt der 17m Tiefe Mummelsee.

Kann man um den Mummelsee spazieren?

Auf einem kleinen Rundweg kann man in etwa 10 Minuten den See komplett umrunden.

Was gibt es Mummelsee?

Am See liegt direkt das gleichnamige Hotel, mit Schwarzwaldladen und einen kleinen Rundweg welcher dich in 10 Minuten um den See führt.

Wie tief ist der Mummelsee?

Der Mummelsee ist einer von sieben Karseen im Schwarzwald und hat eine Tiefe von 17m.

Wie groß ist der Mummelsee

Die Maximale Länge ist 270m, er ist 170m breit und misst an seiner tiefsten Stelle 17m.


Bilder mit freundlicher Genehmigung von Photo by Herm on Pixabay, Photo by on Pixabay, Photo by Couleur on Pixabay, AndreasGoellner, Glavo und Dirk - stock.adobe.com

Mummelsee im Nordschwarzwald

Weiteres zum Thema:
Hüfingen
Hier finden Sie alles, was man sich zum Relaxen wünscht: – Sprudelliegen lassen Träume wahr werden, – Massagedüsen lockern die Muskulatur, – der Bodensprudler
Bad Herrenalb
Die Albtalbahn ist eine Eisenbahnstrecke von Karlsruhe über Ettlingen nach Bad Herrenalb mit einer Zweigstrecke nach Ittersbach, die ursprünglich bis Pforzheim weiterführte. Seit ihrer
Gersbach
Als Barockschanzen werden Schanzen (Erdbefestigungen) im Schwarzwald bezeichnet, die zur Verteidigung gegen feindliche Einmärsche Frankreichs Ende des 17. Jahrhunderts gebaut wurden. In Gersbach wurde
Münstertal
Nach einer Videopräsentation begeht man, ausgerüstet mit einem Grubenhelm, das Besuchsbergwerk. Der Stollen führt ebenerdig über 600 m in den Berg und ist deshalb