Search
Generic filters
Schwarzwald Panorama entlang des Radweges
Schwarzwald Panorama entlang des Radweges

Schwarzwald Panorama-Radweg

Inhalt:

Steckbrief

Ort: Pforzheim
Streckenlänge: 287 km
Aufstieg: 3372 m
Abstieg: 3278 m

Per Rad durch den Schwarzwald – Aktivurlaub pur

Der Schwarzwald ist ein beliebtes Urlaubsziel für Aktivurlauber. Für Wanderer und Radfahrer bieten sich in dieser Region unzählige Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Und nebenbei kann man in der uralten Kulturlandschaft Schwarzwald auch noch zahlreiche kulturelle Highlights entdecken. Wer Schwarzwälder Kultur & Tradition mit Aktivurlaub verbinden will, kann das am besten bei einer Radtour auf dem Schwarzwald Panorama-Radweg.

Lage, Streckenverlauf und Länge des Schwarzwald Panorama-Radwegs

Am Nordrand des Schwarzwaldes liegt die Goldstadt Pforzheim. Die Stadt ist der ideale Ausgangspunkt um mit dem Rad durch den Schwarzwald zu fahren, weshalb Pforzheim auch Pforte zum Schwarzwald genannt wird. Auf dem hier beginnenden Schwarzwald Panorama-Radweg fährt der sportliche Radwanderer von Pforzheim aus auf befestigten Radwegen quer durch das deutsche Mittelgebirge bis nach Waldshut-Tiengen an der Schweizer Grenze.

Die Gesamtstrecke beträgt ca. 276 Kilometer. Geübte Biker benötigen dafür etwa 21 Stunden. Doch der Schwarzwald-Panorama-Radweg ist nicht die Tour de France. Um die Naturlandschaft Schwarzwald in ihrer einzigartigen Mannigfaltigkeit, mit ihren zahlreichen Schluchten und Tälern, den sanften Hügeln und den malerischen Dörfern auf dem Rad zu erkunden und wirklich kennenzulernen, empfiehlt es sich die Strecke in mehreren Etappen (z. B. 6-7 Tage) zu absolvieren. Dann hat man neben der sportlichen Betätigung noch genügend Zeit die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Schwarzwaldregion zu entdecken.

1. Etappe: Bad Wildbad nach Enzklösterle

Länge der Strecke ca. 37 km, Fahrzeit etwa 2:50 h

Der Radwanderer startet zu Beginn der Tour in Pforzheim und folgt zunächst dem Enztalradweg flussaufwärts nach Bad Wildbad und Enzklösterle. In dem inmitten saftiger grüner Wiesen und mächtiger Tannenwälder auf 600 m Höhe liegenden Heidelbeerdorf Enzklösterle endet die 1. Etappe

2. Etappe: Enzklösterle nach Loßburg

Länge der Strecke ca. 44 km, Fahrzeit etwa 3:30 h

Nach einem ausgiebigen Frühstück verläuft die Tour weiter durch das Poppeltal bergauf nach Seewald-Besenfeld und auf dem Höhenweg entlang des Murgtals bis nach Freudenstadt. Ein Highlight der Stadt ist der größte umbaute Marktplatz Deutschlands. Am unteren Marktplatz lohnt es sich, eine gastronomische Pause beim Speckwirt einzulegen. Bei schwäbischen Schmankerln und Alpirsbacher Klosterbräu Bier kommt der Radler wieder zu Kräften. Danach verläuft die Strecke durch den Wald bis nach Loßburg. Im malerischen Luftkurort Loßburg endet die 2. Etappe. In Loßburg gibt es eine große Auswahl an Unterkünften. Wer richtig entspannen und relaxen will, kann sich zu Abwechslung auch in einem der Loßburger Komforthotels verwöhnen lassen.

3. Etappe: Loßburg nach Villingen

Länge der Strecke ca. 51 km, Fahrzeit 3:50 h

Von Loßburg geht es durch Wald und Flur, an vielen alten Weilern und Höfen vorbei, bis nach Schramberg-Sulgen. Hier kann sich der Radler in einem der urigen Biergärten bei einem kühlen Bier oder einem Gläschen Wein erfrischen. Von Schramberg-Sulgen aus führt die Route überwiegend bergab durch die Orte Hardt, Königsfeld und Mönchweiler bis nach Villingen. Hier endet die 3. Etappe. In einem der zahlreichen Restaurants der geschichtsträchtigen Innenstadt kann man zum Abschluss ausgiebig speisen wieder Kraft für die nächste Etappe tanken und den Tag in Ruhe ausklingen lassen.

4. Etappe: Villingen nach Titisee

Länge der Strecke ca. 53 km, Fahrzeit etwa 4:05 h

Die 4. Etappe verläuft bequem entlang am kleinen Fluss Brigach bis zum Weiler Beckhofen. Von dort geht es bergauf in das Tal der Breg. Die Tour führt durch das Tal flussabwärts bis zur Zährerstadt Bräunlingen und von dort flussaufwärts entlang des Brändbachs, vorbei am Kirnbergsee (Brändbachtalsperre), hinauf auf den 1.084 m hohen Höchstberg. Das ist gleichzeitig auch der höchste Punkt auf der ganzen Strecke. Von oben geht es dann durch Schwärzenbach und Langenordnach hinab zum Titisee. Hier endet die 4. Etappe.

5. Etappe: Titisee  nach Stühlingen

Länge der Strecke ca. 61 km, Fahrzeit etwa 4:40 h

Von Titisee nach Neustadt und ab dort auf dem Bähnleradweg durch Lenzkirch bis nach Bonndorf. Im Schwarzwaldstädtchen Bonndorf bietet sich eine kurze Rast an. Dann geht es abwärts ins Tal der Wutach und am Fluss entlang bis nach Grimmelshofen, einem Ortsteil von Stühlingen. Von dort ist es nicht mehr weit bis nach Stühlingen selbst. Im Luftkurort Stühlingen endet die 5. Etappe der Panorama-Radweg Tour. Dort angekommen lohnt es sich zum Tagesausklang, noch eines der Museen besuchen oder in einem der gemütlichen Gasthäuser einzukehren, bevor man sich der wohlverdienten Nachtruhe übergibt

6. Etappe: Stühlingen nach Waldshut

Länge der Strecke ca. 30 km, Fahrzeit etwa 2:20 h

Die letzte Etappe führt entspannt flussabwärts bis nach Waldshut-Tiengen. Damit ist das Ende des Schwarzwald-Panorama-Radwegs erreicht. Nach einer letzten Übernachtung in Waldshut geht es zurück in die Heimat. Damit auch der letzte Abend unvergesslich wird, ist zum Abschluss ein Besuch im Bistro New York zu empfehlen. Die alteingesessene Kneipe, mit schönem Ambiente, serviert auch kleine Snacks wie das typische Schinken-Baguette. Bei zünftiger Rockmusik und einem frisch gezapften Bier kann man die erfolgreich beendete Schwarzwald-Tour nochmals Revue passieren lassen.

Hightlights und Sehenswertes entlang der Strecke

Auf dem Panorama-Radweg durch den Schwarzwald entdeckt man neben den wunderschönen Naturlandschaften aber auch viel kulturelles. Doch auch die an der Strecke liegenden Tagesziele (Etappenort) halten für den Besucher besondere Sehenswürdigkeiten und Attraktionen bereit.

  

blank

Etappenziel Bad Wildbad
blankGenießen bei Enzklösterle
blankStart am Bahnhof in Pforzheim
blankSchwimmpause am Titisee

Pforzheim

Schmuckwelten

Schmuckmuseum

St. Franziskuskirche

Schloßkirche Sankt Michael

Enzklösterle

Waldklettergarten

Loßburg

Vogteiturm

Schwarzwald- und Heimatmuseum

Villingen

Münster “Unserer Lieben Frau”

Internationales Luftfahrtmuseum

Uhrenindustriemuseum

Schlosskirche Sankt Michael

Aussichtsturm auf der Wanne

Titisee

Action Forest

Zäpfle Bähnle

“Felsele” Erlebniswald

Stühlingen

Schloss Hohenlupfen

Bulldog- und Bauernmuseum

Puppen- und Nostalgiemuseum

Waldshut

mittelalterlicher Stadtkern

Liebfrauenkirche

Download

Streckenkarte

Liste   

Information
Schaltfläche oder Kartenelement anklicken um weitere Informationen anzuzeigen.
Lf Hiker | E.Pointal contributor

My trail   

Profil

50 100 150 200 5 10 15 Entfernung (km) Höhe (m)
Keine Höhendaten
Name: Keine Daten
Entfernung: Keine Daten
Minimale Höhe: Keine Daten
Maximale Höhe: Keine Daten
Höhenmeter (aufwärts): Keine Daten
Höhenmeter (abwärts): Keine Daten
Dauer: Keine Daten

Beschreibung

Beautiful place
Weiteres zum Thema:
Pforzheim – Bad Säckingen
… auf dem Bike quer durch den Schwarzwald. Als eine der ersten Fahrer der Strecke von Pforzheim nach Bad Säckingen gingen im Juni 2006
Start: Albbruck Kilometer: 15 Ständig steigend – das erste Teilstück auf der L 154 – führt die Tour zuerst nach Buch. Mit z.T. kräftigem
Todtnauberg
Wir starten unsere Mountain-Bike-Tour am Ortseingang Todtnauberg (Parkmöglichkeiten), fahren gleich rechts in die abwärts führende Kreuzmattstraße ein, nach der Brücke in die ansteigende Ennerbachstraße
Start: Ettlingen Kilometer: 8 Höhenmeter: 180 Start/Ziel: Parkplatz am Freibad Ettlingen Gemeinsamer Start am „Vogelsruhweg“ (gegenüber Wattsteigbrückenweg) bis zum Fuchsbauweg oberhalb Jagdhütte Kalberklamm, dann