Blick auf Obersimonswald
Blick auf Obersimonswald

Simonswald

Inhalt:

Steckbrief

Ort: Simonswald
Einwohner: 3000

Simonswald gehört mit den romantischen Bauernhöfen im Schwarzwald sowie den geschichtlichen wassergetriebenen Mühlen zu den charakteristischen Orten des Gebietes und liegt an der Uhrenstraße.

Die unbeanspruchte Natur an den Zweribach-Wasserfällen überzeugt die Urlauber und daher führt eine Wanderung auf dem Mühlenwanderweg oftmals zu den kulturhistorischen Schwarzwaldmühlen.
Der Ort Simonswald ist zugleich für das Uhrmacherhandwerk bekannt und blickt daher auf eine lange Tradition zurück. Daher liegt der Ort direkt an der Uhrenstraße Deutschlands.

Die Urlauber können hier im Stall auf dem Bauernhof helfen, mit den Bauern auf dem Traktor fahren oder mit den Tieren auf dem Hof spielen: Vor allem Familien mit Kindern kommen auf den vielen Bauernhöfen mit den Unterkünften und Ferienwohnungen im Ort Simonswald auf ihre Kosten. Im Ort wurden zwei tolle Kinderwanderwege eingerichtet, Simon’s Schlawinerweg (3,6 km) und der Wunderfitzpfad (2,0 km).

Die Besonderheiten des Ortes

Kulturhistorische Ölmühle

Die im Jahre 1712 im Baustil eines Heidenhauses errichte kulturhistorische Ölmühle befindet sich auf einer kleinen Insel, welche von dem Mühlenkanal und der Wilden Gutach umflossen wird und etwa 20 Gehminuten vom Zentrum Simonswalds entfernt ist.

Öl-, Getreidemühle und Trotte sind eine Konzentration des Mühlengewerkes, das ansonsten heute eher selten noch anzutreffen ist. Hierbei ist die Besonderheit, dass die Einrichtung wieder funktionsfähig hergestellt wurde.
Durch den Kauf im Jahre 1974 ist der Zerfall der Mühle gestoppt und die Erneuerung und Erhaltung der Mühle betrieben. Die Kommune Simonswald konnte die Ölmühle im Jahre 1999 kaufen und hat diese an den Brauchtumsverein Simonswäldertal e.V. vermietet. Nach mehr als 40 Jahren Stillstand wurde hier im Jahre 2002 zum ersten Mal Walnussöl wieder hergestellt.
Die Gäste überzeugen sich bei der Führung davon, welche Bedeutung die mechanische Einrichtung für die Anwohner des Tales zu früherer Zeit hatte.

Zweribach-Wasserfälle

Umgeben von Bannwald, liegen um die Gemeinde herum die Zweribach-Wasserfälle inmitten des idyllischen Naturschutzgebietes. Hier fließt das Wasser sehr schnell über zwei Absätze in das Tal.

Weil der Weg abfallend und steinig sowie an einigen Stellen nicht breiter ist als ein Trampelpfad, ist gutes Schuhwerk auf jeden Fall nötig.

Dorfmuseum Jockenhof

Im Dorfmuseum Jockenhof im Ortsteil Obersimonswald werden über 2500 Gerätschaften aus der Simonswälder Landwirtschaft ausgestellt.

Wo liegt Simonswald

Die Kommune Simonswald liegt im Simonswälder Tal nordöstlich der Stadt Freiburg. Das gleichnamige Tal zieht sich vom Eingang bis zum 1.150 Meter hohen Brend hinauf, auf welchem es einen Aussichtsturm gibt und bis auf den Kandel reicht. Dieses wird von den hohen Bergen des Südschwarzwaldes umsäumt.

Hier wird die Wilde Gutach im hintersten Teil dieses Tales zu einem schönen Gebirgsbach.
Auf den gekennzeichneten Rundwanderungen, den Fahrradtouren, den ausgeschilderten Nordic-Walking-Routen und beim Kanufahren auf der Gutach lässt sich das Tal auf spannende Art und Weise erkunden.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Asal Stefan
Weiteres zum Thema:
Bad Wildbad
Adrenalin pur hoch über dem Schwarzwald Das Herz schlägt schneller. Mit jedem Schritt. Über Dir der Himmel, unter Dir – Freiheit. Du schaust hinab
Tödliches Skispringen im Schwarzwald Während des Skisprung-Sommer-Grand-Prix auf der Adlerschanze in Hinterzarten wird im nahe gelegenen Adlerweiher die Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Der
Der Wasserfallsteig erfrischt Wanderer und bietet Kindern viel Interessantes zum Spielen und Plantschen! Seit 2010 verbindet der zertifizierte und ausgezeichnete Weg viele Attraktionen im