Wunderfitzpfad Simonswald
Wunderfitzpfad Simonswald

Simon’s Schlawinerweg in Simonswald

Inhalt:

1 zu Favoriten hinzufügen Von Favoriten entfernen

Steckbrief

Ort: Simonswald
Streckenlänge: 3.6 km
Aufstieg: 127 m
Abstieg: 127 m
Kinderwagentauglich: nein
Startpunkt: Dorfmuseum Jockenhof in Obersimonswald

Der Schlawinerweg im Simonswald ist ein familiengerechter Wanderweg im Schwarzwald. Die Familien machen sich auf den Weg Simons Hut zu finden und begeben sich mit mehreren Stationen und spielerischen Aktionen auf die Suche.

Mit vielen Quizfragen geht es los auf Entdeckungstour. Man sollte mit viel Aufmerksamkeit durch den Wald wandern und darauf achten, das kein Hinweis auf den Dieb von Simons Hut verloren geht. Der Schlawinerweg im Simonswald hat eine Länge von 3,6 Kilometer. Die Wanderzeit beträgt ca. 1,15 Stunde. Der höchste Punkt der Wanderroute befindet sich auf 524 m. Der niedrigste Punkt beträgt 414 m.

Wegbeschreibung

Startpunkt der Wanderroute ist das Gasthaus Rebstock beim Dorfmuseum Jockenhof in Obersimonswald.

Mit einer Steigerung von 127 m geht es hoch zum Jockenkreuz. Gebt acht auf die Hüte, nicht vergessen sie zu zählen. Von dort aus gilt es mit tierischen Hinweisen, den richtigen Weg zu finden. Immer schön die Augen offen halten, sonst verpasst Ihr etwas. Es folgen verschiedene Stationen an denen die Kinder die Natur und ihre Waldbewohner spielerisch kennenlernen. Bei diesen Wegen nie die Suche nach Simons Hut vergessen. Es gibt viel zu entdecken.

Ein kleiner Pfad führt die Wanderer Richtung “Wilden Gutach” in den Schneckenwald. Immer schön die großen und kleinen Schnecken beachten. Man weiß nie, ob man etwas übersehen hat. Auf dem Weg mit einem kleinen Gefälle, gelangt man auf den Sport-Spielplatz mit Grillstellen, der zur Rast einlädt. Die Kinder können ausgelassen spielen. Gestärkt geht es am Wildbach weiter, wo man beim Stegenbauernhof die Stegebrücke überquert. Dort können die Kinder ihre Kletterkünste unter Beweis stellen. Am Ende ist besonders darauf zu achten, wer Simons Hut gestohlen hat. Der Dieb ist nicht mehr weit entfernt. Über einen Wiesenweg geht es zurück zum Ausgangspunkt.

Ein gelungener Tag

Der Schlawinerweg in Simonswald ist eine schöne Wanderroute mit Kindern, auf dem es eine Menge zu entdecken gibt. Die Suche nach dem Hut von Maskottchen Simon ist mit den Quizfragen, die die Kinder lösen müssen, eine gelungene Expedition, nicht nur für die Kleinen. Sagenhafte Tierschnitzereien verzieren die Wanderwege und Informationstafeln erklären den Wanderern wie z.B. ein Damhirschgeweih wächst. Sehr schöne Pausenplätze mit Holzhütten-und Bänken laden zum Verweilen ein. Machen Sie sich einen schönen Wandertag auf dem Schlawinerweg im Simonswald.

Weitere Informationen für Wanderer:

Anfahrt: Von Waldkirch, Elzbach kommend fahren Sie die B294 bis Gutach-Bleibach, dann rechts auf die L173 bis Simonswald Gasthaus Rebstock. Kommen Sie von Furtwangen, Gütenbach fahren Sie die B500 bis Neueck, danach weiter auf die L173.

Parken: Am Gasthaus Rebstock befindet sich schräg gegenüber der Parkplatz Obersimonswald.

Öffentliche Verkehrsmittel: Reisen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln an kommend von Waldkirch und Elzbach fahren Sie mit der Breisgau S-Bahn nach Gutach-Bleibach. Dort weiter mit der Buslinie 7272 bis Simonswald Gasthaus Rebstock. Gute Anreise.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Melanie Stocker

Download

Streckenkarte

Liste   

Information
Schaltfläche oder Kartenelement anklicken um weitere Informationen anzuzeigen.
Lf Hiker | E.Pointal contributor

My trail   

Profil

50 100 150 200 5 10 15 Entfernung (km) Höhe (m)
Keine Höhendaten
Name: Keine Daten
Entfernung: Keine Daten
Minimale Höhe: Keine Daten
Maximale Höhe: Keine Daten
Höhenmeter (aufwärts): Keine Daten
Höhenmeter (abwärts): Keine Daten
Dauer: Keine Daten

Beschreibung

Beautiful place
Weiteres zum Thema:
Kilometer: 61 km Höhenmeter: 1227 m Rennrad-Strecke: Steinen im Wiesental – Adelhausen – Minseln – Nordschwaben – Dossenbach – Wehr – Todtmoos-Au – Gersbach
Wohnmobilurlaub in Deutschland liegt im Trend. Immer mehr Paare, Familien, aber auch Senioren entscheiden sich bewusst für den Urlaub im eigenen Camper. Der Schwarzwald