Dorfmuseum Jockenhof
Dorfmuseum Jockenhof

Dorfmuseum Jockenhof

Inhalt:

Steckbrief

Ort: Simonswald

Das historische Dorfmuseum Jockenhof wurde das 1640 erbaut. Hierin gibt es eine Sammlung von Geräten der Landwirtschaft des Simonswäldertales. Etwa 2.500 Exponate sind hier zu sehen. Darunter finden sich Großgeräte aus dem Bereich der Forstwirtschaft wie Wagen für Holz, Werkzeug aus der Forstwirtschaft und Hohwagen, welche teils mehr als 150 Jahre alt sind.

Besonders interessant sind die Zugvorrichtungen für Pferde und Ochsen. Ebenso gibt es hier Geräte und Fahrzeuge für die Landwirtschaft und Anlagen mit unterschiedlichen Seilwinden, Eggen, Pflüge und Geräte für die Ernte. Ebenfalls zu sehen sind Transportgeräte, welche meistens aus Holz bestehen und die von den Handwerkern auf den Höfen oder im Tal selbst hergestellt worden sind.

Das Dorfmuseum Jockenhof zeigt zudem Geräte aus der Hauswirtschaft des Landes für die Bearbeitung der Milch, der Aufbereitung von Flachs und Wolle sowie eine Rübenschnitzmaschine.

Weitere Infos und Öffnungszeiten: https://www.simonswald.de/de/tourismus-freizeit/tourismus/sehenswertes/dorfmuseum

Bild mit freundlicher Genehmigung von Asal Stefan
Weiteres zum Thema:
Start: Waldshut (Chilbiplatz) Kilometer: 25 Ständig ansteigend (mit kurzen, steilen Zwischenanstiegen) geht es zunächst durch das Schmitzinger Tal nach Waldkirch und um den Gupfen
Tödliches Skispringen im Schwarzwald Während des Skisprung-Sommer-Grand-Prix auf der Adlerschanze in Hinterzarten wird im nahe gelegenen Adlerweiher die Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Der
Eutingen im Gäu
Der Habererturm befindet sich auf der Gemarkung von Eutingen im Gäu. 87 Stufen muss der Besucher bis zur Aussichtsplattform überwinden. Aus Sandstein wurde der