Tour um Höchenschwand

Inhalt:

Start: Höchenschwand

Kilometer: 15

Diese mit 15 km kleinere Rundtour führt zunächst (z.T. auf Radwegen) nach Strittberg und weiter (zum größten Teil auf gut ausgebauten Naturwegen) zuerst kräftig (Vorsicht!), dann leicht fallend bis zum Wanderparkplatz. Hier ist der tiefste Punkt der Strecke erreicht. Mit mäßigem Anstieg geht es zunächst wieder zurück nach Strittberg, weiter (mit kräftigem Zwischenanstieg) nach Amrigschwand und über Attlisberg und Heppenschwand – zum Schluß nochmals steil ansteigend – zurück zum Ausgangspunkt in Höchenschwand. Auf dem Streckenabschnitt Amrigschwand, Attlisberg und Heppenschwand ist bei guter Fernsicht das Panorama der Schweizer Alpen zu sehen.

Weiteres zum Thema:
Partys und Pokerrunden machten das WM-Quartier der Fußballnationalmannschaft 1982 im Hochschwarzwald zum berüchtigten „Schlucksee“. Roland Weis war als Reporter vor Ort. Jetzt hat er
Wieden
Die Landstraße L 123 in Richtung WiedenerEck ca. 2.5 km bis zum großen Rank. Von dort die Straße Richtung Ungendwieden. Beim Wegkreuz links. Nach
Über 40km professionell gepflegte Loipen für klassischen Laufstil und Skating laden am Notschrei zum laufen ein. Bei einer Lage von durchweg über 1.100 m
Amüsantes Wandertheater vor traumhafter Schwarzwaldkulisse mit Eseln und zünftigem Schwarzwälder Picknick auf den Spuren der „Feldbergmutter“ Fanny Mayer, der Pionierin des Skisports und des