Inhalt

Freiburg im Breisgau (frz.: Fribourg-en-Brisgau; it.: Friburgo in Brisgovia), südlichste Großstadt Deutschlands, gelegen auf 47° 59′ 43″ nördlicher Breite, 7° 51′ 11″ östlicher Länge, ist nach Stuttgart, Mannheim und Karlsruhe die viertgrößte Stadt in Baden-Württemberg. Die kreisfreie Stadt im gleichnamigen Regierungsbezirk ist Sitz des Regionalverbands Südlicher Oberrhein und des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald, von dem sie nahezu ganz umgeben ist. Die nächst gelegenen Großstädte sind Mulhouse (Frankreich), Basel (Schweiz) etwa 60 km südlich und Zürich (Schweiz) etwa 86 km südöstlich, Straßburg (Frankreich) etwa 85 km und Karlsruhe etwa 140 km nördlich sowie Stuttgart, etwa 200 km nordöstlich von Freiburg. Die Einwohnerzahl der Stadt Freiburg im Breisgau überschritt Anfang der 1930er Jahre die Grenze von 100.000, wodurch sie zur Großstadt wurde. Heute leben rund 200.000 Menschen in der Stadt, darunter etwa 30.000 Studierende der Albert-Ludwigs-Universität, der Fachhochschulen und der Pädagogischen Hochschule.

Bildquellen

  • freiburg-city-munster-stockpack-pixabay.jpg: Pixabay
  • freiburg-schwabentor-city-gate-stockpack-pixabay.jpg: Pixabay
  • church-jesus-heart-bridge-stockpack-pixabay.jpg: Pixabay
  • freiburg-city-munster-stockpack-pixabay.jpg: Pixabay
  • freiburg-city-germany-stockpack-pixabay.jpg: Pixabay
  • buildings-houses-roofs-stockpack-pixabay.jpg: Pixabay

Weitere Themen

Bad Herrenalb
Die Albtalbahn ist eine Eisenbahnstrecke von Karlsruhe über Ettlingen nach Bad Herrenalb mit einer Zweigstrecke nach Ittersbach, die ursprünglich bis Pforzheim weiterführte. Seit ihrer
Roßwangen
Der Fohrenbühl befindet sich auf der Gemarkung von Roßwangen. Auf 881.0m über dem Meer liegt der Eingang zum Aussichtturm. Zahlen und Fakten zum Fohrenbühl
Kintzheim
Ein angenehmer Rundweg führt Sie mitten in ein 24 Hektar großes Waldgebiet, in dem rund 280 Berberaffen völlig frei leben. Der direkte Kontakt ermöglicht
Rastatt
Das Schloss Rastatt und der Garten wurden 1700–1707 durch den italienischen Hofbaumeister Domenico Egidio Rossi im Auftrag des Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden erbaut.
Booking.com