Zu jeder Jahreszeit ein Ziel für abwechslungsreiche Ferien

Inhalt:

Die Region im Südwesten Deutschlands ist in der warmen Jahreszeit ein idealer Ort für Wanderungen, Fahrradtouren, aber auch für Kultur. Im Winter kommen Skifahrer auf ihre Kosten. Wanderer finden hier gut ausgeschilderte Wege mit einer Länge von fast 8.300 Kilometern. Viele dieser Wege bieten herrliche Aussichten und Lehrreiches für die ganze Familie. Dabei können die Urlauber auch in die Geschichte eintauchen.

Auf dem Spürnasenpfad in Todtmoos begeben sich Jung und Alt auf die Suche nach den Bewohnern des Waldes. Zur Wanderung gibt die Touristeninformation ein Begleitheft heraus. In ihm sind Rätsel enthalten, die während der Wanderung gelöst werden können. Dazu gibt es Stationen, etwa einen Kletterparcours. „Nebenbei“ lernt die Familie einige der Bewohner des Waldes kennen.

Entspannung nach dem Naturerlebnis

Der Römerpfad zeigt in Hüpfingen, dass die Menschen schon in der Antike die belebende Wirkung des Wassers kannten. Noch heute zeugt davon die Ruine einer Badeanlage nahe eines Kastells der römischen Legionäre. Hier lässt sich Geschichte hautnah nachvollziehen. Ein Thermen-Besuch gehörte damals nach einem anstrengenden Tag dazu. Dieses Ritual übernahmen die Menschen aus der Region, sodass die Bäder nach dem Abzug der Legionstruppen lange in Betrieb blieben.

Die wohltuende Wirkung von Wasser nutzen wir auch heute noch. Das feuchte Element ist ein wichtiger Bestandteil für Wellnessaufenthalte. Es ist wohltuend, nach einem Tag in der Natur in angenehm temperiertem Wasser zu schwimmen oder sich einfach den Körper vom Nass umschmeicheln zu lassen. Es gibt einige Hotels und Thermen im Schwarzwald, die Innen- und Außenpools bieten. Einige Freiluftanlagen sind beheizt und bieten so auch in der kalten Jahreszeit die Möglichkeit der Entspannung vor einer grandiosen Landschaftskulisse.

Saubere Pools auch für private Grundstücke

Auch Haus- und Grundstücksbesitzer setzen immer öfter auf die Entspannung im Pool. Nicht zu vernachlässigen ist dabei die Sauberkeit, die bei einer Handreinigung selbst bei kleinen Pools sehr aufwendig ist. Hier lohnt es sich, einen Poolroboter zu kaufen. Die Geräte verfügen über gute Filtersysteme, welche die Filteranlage des Pools schonen. Außerdem hilft die Nutzung, den Zusatz von desinfizierenden Chemikalien auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Poolroboter arbeiten effizient und sind sparsam im Stromverbrauch. Sie fahren vollautomatisch den Boden und die Wände ab und säubern die Flächen. Sie arbeiten entweder elektrisch oder hydraulisch. Letztere Variante eignet sich besonders für kleinere Pools im Garten. Bei größeren Anlagen ist ein elektrischer Poolroboter, den es auch mit Akku gibt, besser. Die Geräte kommen mit allen Materialien zurecht, seien es Folien, Edelstahl oder verschiedene Baustoffe. Hochwertige Roboter fahren an den Wänden bis zur Wasserlinie hinauf und saugen dort auch Blätter von der Wasserlinie ab. Zusätzlich beseitigen sie den unansehnlichen Schmutzrand, der sich an dieser Stelle meist bildet.

Nach einem schönen Tag in der Natur im sauberen Pool entspannen

Während die Familie die Sehenswürdigkeiten in der Umgebung entdeckt, sorgt der Roboter für einen sauberen Pool. So steht nach einer Wanderung der Entspannung im wohltemperierten Wasser nicht mehr im Weg.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Stefan Asal - Datacreate Asal
Weiteres zum Thema:
Bergbau Insbesondere im Mittleren Schwarzwald sowie im Südschwarzwald (z. B. im Münstertal) fand nachweislich schon in der Römerzeit intensiver Erzbergbau statt (Gewinnung von Silber-
Am Samstag in der Früh ging es auf eine Radtour rund um den Südschwarzwald. Laut Werbung „Fast ohne Höhenanstieg“, ist denn das überhaupt möglich?
Haslach im Kinzigtal
Auf dem idyllischen Walderlebnispfad Haslach erleben Kinder die Natur des Schwarzwalds hautnah. Acht Erlebnisstationen entlang der Route sorgen für Spaß und Spiel bei den