Rheinfall bei Schaffhausen
Rheinfall bei Schaffhausen

Den Rheinfall von Schaffhausen hautnah erleben

Inhalt:

Ganz in der Nähe von Schaffhausen können Besucher das einzigartige Erlebnis Rheinfall genießen. Beidseitig zum Fall liegen Aussichtsplattformen, von da aus können Sie einen ganz besonderen Blick auf den Rheinfall werfen. Sie sind über gut ausgebaute Wege einfach zu erreichen und ragen weit über den Fluss hinaus.

Direkt am Rheinfallbecken liegt das berüchtigte Schlössli Wörth. Das Schlössli entstand im 12. Jahrhundert und wird heute als Restaurant genutzt. Das war nicht immer so. Einst war das Schlösschen Zoll und Warenumschlagsplatz. Der Hochrhein war damals ein wichtiger Transportweg. Die Waren wurden zwischen Basel und dem Bodensee per Schiff transportiert. Zwischen Schaffhausen und dem Rheinfallbecken musste aber auf die Straßen ausgewichen werden. So entstand auch die Stadt Schaffhausen.

Das Schlössli ist Ausgangspunkt für Schifffahrten. Unter anderem können Besucher zum Schloss Laufen übersetzen. Stolz thront dieses Bauwerk auf einem steilen Felsen am linken Rheinufer zwischen Basel und dem Bodensee. Das einst als Jugendherberge verwendete Haus birgt heute herausragende Gastronomie. Die traumhafte Lage bietet einen malerischen Ausblick über den Fluss und den Rheinfall.

Der Rheinfall im besten Licht

Am Abend und während der Weihnachtszeit erstrahlen sowohl der Wasserfall als auch die Gebäude im Lichterglanz und verströmen dadurch ein ganz besonders Flair. Am 31. Juli, zum Nationalfeiertag der Schweiz, findet beim Wasserfall ein Feuerwerk statt. Prachtvolle Beleuchtung und spezielle Lichteffekte sorgen für ein bezauberndes Erlebnis.

Einzigartiger Ausblick vom Adventure Park

Den besten Ausblick auf den Rheinfall erhalten Abenteuerlustige und Kletterer vom Adventure Park. Mit mehr als 165 Kletterelementen und 14 Parcours ist er flächenmäßig der größte Seilpark in der Schweiz. Hoch oben in den Bäumen genießt man nicht nur die Höhenluft, sondern auch den faszinierenden Blick.

Für Spaziergeher und Wanderer bieten sich zwei Wege am und um den Rheinfall von Schaffhausen an. Der Kleine Rundweg ist in etwa einer Stunde zu bezwingen. Er ist etwa 3,4 Kilometer lang. Mit 7,2 Kilometern ist der Rheinfall Rundweg deutlich länger. Man benötigt dafür etwa zwei Stunden.

Wer sich den Rheinfall in Miniatur ansehen möchte, der hat dazu im Smilestones die Möglichkeit. Die größte Miniaturanlage der Schweiz befindet sich ganz in der Nähe des Wasserfalls beim Bahnhof Neuhausen Rheinfall und zeigt neben dem Rheinfall noch weitere Schweizer Sehenswürdigkeiten.

Daten & Fakten zum Rheinfall

Der Rheinfall liegt westlich vom Untersee, einem Teil des Bodensees. Mit einer Breite von 150 Metern und einer Höhe von 23 Metern zählt er zu den größten und wasserreichsten Wasserfällen Europas. Er wird sogar als größter Wasserfall Europas gehandelt. Dabei hat er doch bedeutende Konkurrenz und immer wieder wird verglichen.

Doch über die Größe kann diskutiert werden. So ist etwa der Vinnufossen in Norwegen ganze 860 Meter hoch, der Langfossen 655 Meter. Mit einer Höhe von 585 Metern sind auch die Seerenbachfälle gigantisch. Der norwegische Laksforsen sowie der Dettifoss in Island punkten vor allem mit der Wassermenge, die in die Tiefe stürzt.

Der größte Konkurrent ist jedoch der Sarpsfossen. Auch er liegt im hohen Norden. Doch keiner dieser Wasserfälle ist so breit wie der Rheinfall. Damit kann er mit gutem Recht immer noch als größter Wasserfall Europas bezeichnet werden. Zudem ist er dank seiner Lage zwischen dem Schloss Laufen und den hohen Felsen und seinem türkisblauen, klaren Wasser mit Sicherheit der idyllischste und malerischste.

Rund 373 Kubikmeter Wasser stürzen pro Sekunde über die Felsen des Rheinfalls in die Tiefe. Sie bilden in der Prallzone ein Becken mit 13 Metern Tiefe. Für Fische ist der Wasserfall bei Schaffhausen ein natürliches Hindernis, das nicht zu überwinden ist. Allerdings kann man gelegentlich ein einzigartiges Schauspiel verfolgen. Aale überwinden das Hindernis. Allerdings nicht im Wasser, sondern an Land, am Rande des Wasserfalls.

Daten & Fakten in Kürze

• Höhe: 23 Meter
• Breite: 150 Meter
• Wassermenge: 373 Kubikmeter / Sekunde

Geschichte der Entstehung

Der Rheinfall blickt auf eine lange Geschichte zurück. Er entstand bereits während der letzten Eiszeit vor rund 17.000 bis 14.000 Jahren. Der ursprüngliche Lauf des Rheins zog sich von Schaffhausen in westliche Richtung durch den Klettgau. Sein Tal war gefüllt mit Alpenschotter. Im Zuge der Riss-Eiszeit vor etwa 120.000 Jahren wurde der Fluss nach Süden abgelenkt.

Er bildete damit die risszeitliche Rheinrinne. Heute entspricht der Beckenabfluss eben dieser Rinne. Sie wurde mittlerweile wieder mit Schotter aufgefüllt. Die zweite Veränderung des Rheinlaufs trug sich während der letzten Eiszeit, der Würmeiszeit zu. In weitem Bogen wurde der Fluss nach Süden verlegt.

Oberhalb des Rheinfalls auf dem harten Malmkalk entstand sein heutiges Flussbett. Genau hier am Übergang vom harten Malmkalk zum leicht abtragbaren Schotter aus der Risseiszeit entstand der Wasserfall. Das war vor etwa 15.000 Jahren. Die Rheinfallfelsen sind die letzten Überbleibsel der einst steil abfallenden Kalksteine zur Linken und zur Rechten des Falls.

Schon früh nutze man die Wasserkraft des Rheinfalls. An der Nordseite entstanden Mühlen und im 17. Jahrhundert entstand ein Hochofen. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde ein Kraftwerk gebaut, das große ansässige Unternehmen versorgte. Direkt am Rheinfall entstand bis heute kein großes Wasserkraftwerk, um das Landschaftsbild zu erhalten. Mitte der 1990er entstand jedoch ein Kraftwerk unterhalb des Wasserfalls.

Den Rheinfall per Schiff entdecken

Wer den Rheinfall in Schaffhausen hautnah erleben will, der sollte unbedingt eines der Schiffe besteigen. Ganz egal ob man sich wünscht, das unglaubliche Tosen aus nächster Nähe zu begutachten oder ob man eher eine gemütliche Rundfahrt möchte – alles ist möglich, für jeden ist das Richtige dabei.

Mit Abstand die spektakulärste Methode, den Rheinfall zu entdecken ist die Fahrt mit der gelben Linie von Rhyfall-Maendli. Im Zuge der Felsenfahrt haben Abenteuerlustige die unglaubliche Möglichkeit den Mittelfelsen zu besteigen. Von dort oben bietet sich ein ganz besonderer Ausblick, der mit Sicherheit unvergessen bleibt. Ein Foto oder Selfie vom Mittelfelsen des Rheinfalls ist eine hervorragende Erinnerung.

Kurz aber dennoch spannend ist die kleine Rundfahrt mit der Blauen Linie. Im Zuge dieser Fahrt kann der Rheinfall aus einer ganz anderen Perspektive betrachtet werden. Der Fotoapparat oder das Handy sollte dabei unbedingt mit an Bord sein. Die ideale Fahrt für Entdecker ist jene mit der Pinken Linie.

Dabei erfahren Besucher spannende Geschichten rund um den Wasserfall und die umliegende Umgebung. Dank Audioguide sind Fremdsprachen kein Thema. Von Schloss zu Schloss geht es dagegen mit der Roten Linie. Sie dient als Fährverbindung zwischen Schloss Laufen und Schloss Wörth.

Anfahrt mit Auto, Bus oder Bahn

Der Rheinfall bei Schaffhausen ist sowohl per Auto und Fahrrad als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. In Neuhausen sowie beim Schloss Laufen befinden sich große Parkplätze. Von Deutschland kommend verlässt man die N4 bei Herblingen.

Nun folgt man der blauen Beschilderung Richtung Winterthur und erreicht nach wenigen Kilometern Schaffhausen. Hier hält man sich an die Beschilderung in Richtung Rheinfall. Für diesen Weg ist keine schweizerische Vignette notwendig.

Öffentlich gibt es die Möglichkeit den Rheinfall mit dem Trolleybus der Linie 1 zu erreichen. Er startet am Bahnhof Schaffhausen. In Richtung Herbstäcker fährt man bis zur Haltestelle Neuhausen Zentrum. Danach geht es zu Fuß weiter. Gelbe Markungen weisen den Weg zum Wasserfall.

Mit der Hochrheinbahn ist der DB-Bahnhof Neuhausen Bad Bf. der ideale Ausgangspunkt. Von hier muss nur noch ein Fußweg von rund 15 Minuten zum Wasserfall zurückgelegt werden. Direkt oberhalb des Rheinfalls befindet sich die SBB S-Bahn Haltestelle Neuhausen Rheinfall. Per Aufzug gelangen Besucher direkt zum Wasserfall.

Auf der gegenüberliegenden Seite, beim Schloss Laufen befindet sich die SBB-Station Schloss Laufen am Rheinfall. Sie ist eine Station der Rheinfallbahn Schaffhausen-Winterthur. Im Sommer können Besucher auch mit dem Rhyfall-Express zum Rheinfall fahren. Dieser Bummelzug verbindet den Wasserfall direkt mit der Anlegestelle der Schiffe.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von swisshippo - stock.adobe.com, Yü Lan - stock.adobe.com, Артем Константин, Photo by Pfüderi on Pixabay und Photo by piuse on Pixabay
Weiteres zum Thema:
Hintere Winkelstauden
Der Siblinger Randenturm befindet sich auf der Gemarkung von Hintere Winkelstauden. Er ist 19m hoch und bietet einen herrlichen Rundumblick. Auf 790.0m über dem
Vöhrenbach
Vöhrenbach, eine kleine Stadt im Schwarzwald-Baar-Kreis, liegt ca. 800 Meter über dem Meeresspiegel im Tal der Breg im mittleren Schwarzwald. Benachbart sind Villingen-Schwenningen und
Basel
Die Basler nennen ‘ihren’ im Herzen der Stadt gelegenen Zoologischen Garten liebevoll Zolli. Hier verschmelzen eine faszinierende Parklandschaft mit altem Baumbestand und liebevoll gestaltete