> Startseite > wissenswertes > Schnaps und original Kirschwasser aus dem Schwarzwald genießen

Schnaps und original Kirschwasser aus dem Schwarzwald genießen

Quelle: stock.adobe.com: fotofrank
Quelle: stock.adobe.com: fotofrank

Wer sich für einen Urlaub im Schwarzwald entscheidet, darf natürlich auf den selbst gebrannten Schnaps nicht verzichten. Nach dem Essen einen deftigen Schnaps genießen oder ein Fläschchen als Geschenk für die Lieben daheim mitnehmen. Neben verschiedenen Obstschnäpse macht vor allem der berühmte Schwarzwälder Kirsch dem Handwerk alle Ehre.

Was den Schnaps im Schwarzwald so berühmt werden lässt:

Schnapsbrennen ist im Schwarzwald eine Berühmtheit und gehört genauso zu dieser Region, wie zum Beispiel die Schwarzwälder Uhren die Schwarzwälder Kirschtorte.
Die über 100-jährige Tradition der Schnapsbrennerei wird gerade im Schwarzwald bis heute sehr gepflegt. Generationen geben die besondere Form das Destillierens an die nächste Generation weiter. So bleiben bis heute geheime und besondere Rezepte erhalten. In keiner anderen Region Deutschlands findet der Besucher diese Form der Schnapsbrennerei in einer derart hohen Qualität, denn: Bis heute noch geht es den Brennern nicht nur um den Verkauf und die Menge, sondern in erster Linie um die hohe Qualität von dem Schnaps. Auch heute noch arbeitet man nach dem Motto: Destillieren und Schnaps brennen brauchen seine Zeit.
Durch moderne Technologie der Destillationsapparate ist es möglich größere Mengen über einen größeren Zeitraum herzustellen.

Quelle: Stock.Adobe.com: Christian Jung
Quelle: Stock.Adobe.com: Christian Jung
Das Schnapsbrennen in früheren Zeiten:

„Schlechtes“ Obst, das aber zu schade zum Entsorgen war wurde mit Hand entsteint und zerkleinert. Grobe Stücke kamen in den Destillierapparat der früheren Zeiten und wurde zu Schnaps gebrannt. Hier begann ein langer Prozess, da die Behälter noch lange vor dem Haus gelagert wurden und die Gärung der Früchte durch niedrige Temperaturen in den Herbstmonaten nur sehr langsam voranging. Über Generationen hinweg entwickelten die Menschen immer neue Techniken und legten sich über Jahrzehnte modernere Destillationsapparate zu. Es wurde streng darauf geachtet, das die Qualität des Schnapses nicht verloren ging,/geht.
Hierbei wird gerade in der heutigen Zeit sehr darauf geachtet, das die Qualität der Schnäpse durch größere Herstellungsmengen nicht verloren geht.

Die Entstehung des Schwarzwälder Kirsch:

Da auch schon in früheren Zeiten die Kirschernte sehr hoch war wurde nicht lange überlegt, was mit den unverkäuflichen Kirschen geschehen sollte. Gedacht getan, mit den Kirschen wurde das bis heute berühmte Schwarzwälder Kirsch angesetzt. Aber aufgepasst das die Frucht nicht zu sehr gegoren oder verdorrt ist, denn auch so kann das Kirschwasser „umkippen“ und verliert an Qualität im Geschmack. Daher ist diese Kunst eine ganz besondere und jeder sollte dieses Handwerk dem Könner überlassen.

Das berühmte Kirschwasser:

Nun wird sich jeder erst einmal fragen, warum gerade die Kirschen im Schwarzwald den Schnaps so berühmt machen. Dies liegt an der besonderen Vegetation in dieser Region. Hier sind die klimatischen Verhältnisse perfekt, um Kirschbäume gedeihen zu lassen. Diese können hier durch die perfekte Vegetation von Boden und Luft in Ruhe wachsen und gedeihen. Dementsprechend ist in jedem Jahr die Kirschernte besonders hoch. Selbst oder gerade uralte Bäume geben unter der liebevollen Pflege der Besitzer jedes Jahr die prächtigsten Kirschen.

Wie wird man zum Schnapsbrenner:

Schnaps brennen ist nicht so einfach, wie es immer aussieht. Wer denkt, dass die Schnapsbrennerei ein Kinderspiel ist sollte sich einmal die gesamten Vorgänge vor Ort ansehen. Augenmaß, hohe Geschicklichkeit schon in der Auswahl des Obstes oder nur der Kirschen sind Arbeiten, die nicht jeder beherrscht. Die Schnapsbrennerei ist eine hohe Handwerkskunst, die niemand unterschätzen sollte.
Monatelange Arbeit, die Auswahl der perfekten Behälter aus Glas sowie die exakte Zeit und Temperatur bei der Destillation geben dem Schnaps erst das richtige Aroma.
Die Einarbeitung in diese Kunst dauert Monate und erfordert hohe Konzentration und Geduld.
Wer sich für das Schnapsbrennen interessiert kann sicher bei dem ein oder anderen Schnapsbrenner im Schwarzwald in die Lehre gehen. Im Schnapshäusle Im Bärental am Feldberg wird im Schnapsbrennerei Museum die Kunst der Schnapsbrennerei vorgestellt.

Handwerk und Tradition verbinden:

Durch das Anlegen neuer Bäume, die Pflege und Ernte sowie letztendlich die Schnapsbrennerei sind viele Menschen in der Region nicht nur beschäftigt, denn: Handwerkskunst und Tradition über Jahrzehnte verbindet die Menschen auf eine ganz besondere Art und Weise .
 



Schwarzwald Unterkünfte

Schwarzwald App

Icon Schwarzwald App
Ausflugsziele, Webcams blitzschnell auf dem Smartphone
Download
Booking.com

Translation

Anmelden