Suche
Close this search box.

Feldberg im Schwarzwald

187 zu Favoriten hinzufĂŒgen Von Favoriten entfernen

Inhalt:

Steckbrief

Ort: Feldberg
Kinderwagentauglich: ja

Feldberg im Schwarzwald – der höchste Berg!

Mit 1493 m ist der im Hochschwarzwald liegende Feldberg der höchste Berg im Schwarzwald und damit in Baden-WĂŒrttemberg. 

Geographisch liegt er sĂŒdöstlich von Freiburg im Breisgau. Umgeben von den Orten Hinterzarten, Titisee, Menzenschwand und Bernau und Todtnau.

Der Hauptgipfel des Massivs ist ein markanter Punkt in der Region. Seine Ausdehnung von Nord nach SĂŒd verleiht ihm eine imposante PrĂ€senz. Von diesem Hauptgipfel aus erstreckt sich eine Berglehne, die allmĂ€hlich ansteigt und zum Seebuck fĂŒhrt. Dieser Berg ist ein Teil des Massivs und erreicht eine Höhe von 1449 Metern. Die Berglehne teilt sich im Westen und bildet den Baldenweger Buck. Von hier aus fĂ€llt das GelĂ€nde steil zum Feldsee ab, der östlich des Seebucks liegt. Der Blick vom Seebuck hinunter zum Feldsee ist atemberaubend und bietet eine spektakulĂ€re Aussicht.

Im Osten des Hauptgipfels befinden sich tief eingeschnittene TĂ€ler, die in Richtung Nordwesten und SĂŒdwesten fĂŒhren. Diese TĂ€ler er nach Nordwesten in Richtung Freiburg und tragen die Namen Zastlertal und St. Wilhelmer Tal. Sie bieten malerische Ausblicke und sind beliebte Wanderziele. In sĂŒdwestlicher Richtung fĂŒhrt ein Tal ins Wiesental und weiter nach Basel. Die gesamte Region ist von einer beeindruckenden Natur geprĂ€gt und lĂ€dt zu Erkundungen und Wanderungen ein.

Die abwechslungsreiche Landschaft rund um den Hauptgipfel des Massivs bietet zahlreiche Möglichkeiten fĂŒr Outdoor-AktivitĂ€ten. Ob Wanderungen durch die TĂ€ler, Klettern am Berg oder entspannte SpaziergĂ€nge am Feldsee – hier gibt es fĂŒr jeden Naturliebhaber etwas zu entdecken. Die Vielfalt der Natur und die beeindruckende Aussicht machen diese Region zu einem einzigartigen Erlebnis.

Um immer das aktuelle Wetter und die Schneehöhe vor Ort zu sehen, haben wir extra eine Unterseite mit den aktuellen Webcams am Feldberg eingerichtet.

Wegen seiner einzigartigen Natur wurde das Gebiet 1937 zum Naturschutzgebiet erklĂ€rt. Es handelt sich hierbei um das grĂ¶ĂŸte und Ă€ltest Naturschutzgebiet des gesamten Bundeslandes. Seit 2001 wird es vom Naturschutzzentrum SĂŒdschwarzwald im “Haus der Natur” betreut.

Bewirtschaftete HĂŒtten

Um den Feldberggipfel sind zahlreiche bewirtschaftete Almwirtschaften, die bei einer Wanderung sehr gut angelaufen werden können. Dazu zĂ€hlen die Todtnauer HĂŒtte, St. Wilhelmer HĂŒtte, BaldenwegerhĂŒtte, Zastler HĂŒtte und der Raimartihof am Feldsee. Die Wirtschaften bieten nicht nur eine gemĂŒtliche AtmosphĂ€re und teilweise die Möglichkeit zur Übernachtung, sondern auch Gerichte mit regionalen SpezialitĂ€ten. Besonders die St. Wilhelmer HĂŒtte ist bekannt fĂŒr ihr gutes Essen und die tolle Aussicht, sie ist mit 1423 Höhenmetern die höchstgelegene AlmhĂŒtte im ganzen Bundesland. 

Das grĂ¶ĂŸte Skigebiet der Region

Das Skigebiet am Feldberg im Hochschwarzwald bietet eine große Vielfalt fĂŒr Wintersportliebhaber. AnfĂ€nger können hier lange und einfache Abfahrten genießen, wĂ€hrend Profis auf der anspruchsvollen Weltcup-Strecke ihr Können unter Beweis stellen können. Mit ĂŒber 30 Pistenkilometern, 16 Liftanlagen, 48 km Loipen und 34 km Winterwanderwege lockt das Gebiet jĂ€hrlich große Massen an Wintersportlern an.

Einzigartiges Panorama

Bei einem Besuch bietet sich bei inversiver Wetterlage im Winter ein beeindruckendes Panorama. Im Westen sind der Belchen und der Schauinsland zu sehen, jenseits des Oberrheingrabens erstrecken sich die gesamten Vogesen. Gelegentlich reicht der Blick sogar bis zum SĂŒdlichen PfĂ€lzerwald bzw. zu den „Vosges du Nord“. Im Norden ist die Hornisgrinde zu erkennen und im Nordosten erstreckt sich die SchwĂ€bischen Alb, beim Blick Richtung Bodensee sind die Hegauvulkane zu erkennen.

Im SĂŒden erstrecken sich die Alpen, angefangen von der Alpspitze und der Zugspitze im Osten bis zu den AllgĂ€uer Alpen. 

Am besten mit dem Auto und Seilbahn erreichbar

Erreichbar ist er per Auto ĂŒber die von Titisee nach Lörrach (Basel) ĂŒber den Feldbergpass fĂŒhrende B 317. Mit der Bahn erreicht man den höchstgelegenen Bahnhof der deutschen Bahn, die Station BĂ€rental. Von dort existiert eine Busverbindung (Linie 7300) in Richtung Zell im Wiesental.

Den Vorberg, Seebuck genannt, erreicht man am besten mit der Feldbergbahn. Die Feldbergbahn ist eine Gondelbahn welche Sie bequem nach oben befördert. Auf dem Seebuck befindet sich der besteigbarer Feldbergturm. Von dort geht es ca. 2 km fast eben zum Zenit. Der Gipfel ist fĂŒr Privatleute nur zu Fuß erreichbar.

Geschichte der jungen Gemeinde

Der Kalte Krieg am Feldberg

In der Zeit von 1969 bis 1998 war das Massiv von weiten durch seine riesigen „Ohren“ erkennbar. Diese „Ohren“ waren Radaranlagen der Bundeswehr, französischer und US-Armee und wurden in Zeiten des kalten Krieges genutzt. Die Anlage mit der Kennung AFEZ wurde 1995 stillgelegt und drei Jahre spĂ€ter abgerissen und die FlĂ€che renaturiert. Erkennbar ist das Bergmassiv heute mit dem alten und neuen Fernsehturm und dem Bismarckdenkmal.

Gemeinde und ihre ZusammenschlĂŒsse

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde angestrebt, die Gemeinden mit Anteilen am Feldbergmassiv zu einer Feldberggemeinde zusammenzulegen.

Ab 1931 prĂŒfte das Landratsamt Hochschwarzwald die Zusammenlegung von BĂ€rental, Falkau, Alt- und NeuglashĂŒtten. Auch eine Zusammenlegung von BĂ€rental und Menzenschwand wurde diskutiert. 1939 entstand schließlich die Gemeinde Feldberg, indem Gebiete von Bernau, Hinterzarten, Menzenschwand, Todtnau, Zastler und Brandenberg nach BĂ€rental eingemeindet und BĂ€rental in Feldberg (Schwarzwald) umbenannt wurden. 

Feldberg im Schwarzwald in Stichpunkten

  • Feldberg ist mit 1493 m der höchste Gipfel im Schwarzwald und in Baden-WĂŒrttemberg.
  • Geographisch liegt das Massiv im SĂŒdschwarzwald
  • Umgeben von den Orten Hinterzarten, Titisee, Menzenschwand, Bernau und Todtnau.
  • Die Berglehne steigt zum Seebuck (1449m) an, von dem der Baldenweger Buck abzweigt.
  • TĂ€ler er nach Nordwesten Richtung Freiburg und nach SĂŒdwesten Richtung Basel ins Wiesental.
  • Erreichbar per Auto ĂŒber die B 317 oder mit der Bahn bis zur Station BĂ€rental und dann mit dem Bus weiter.
  • großes Skigebiet im Hochschwarzwald mit ein Dutzend Skiliften und Abfahrten.
  • Die Feldbergbahn ist eine moderne Seilbahn um GĂ€ste bequem nach oben zu befördern.
  • Vom Feldbergturm hat man eine tolle Aussicht zum Belchen, Schauinsland, Schluchsee, Titisee …

Fragen und Antworten

Wie hoch ist der Feldberg?

Der Feldberg ist mit 1493 Metern der höchste Berg im Schwarzwald und in Baden-WĂŒrttemberg.

Wie heißt die höchste Erhebung in Baden-WĂŒrttemberg?

Der Feldberg ist mit 1493m die höchste Erhebung im Bundesland.

Was sind die drei höchsten Berge im Schwarzwald?

Die drei grĂ¶ĂŸten Berge im Schwarzwald sind der Feldberg mit 1.493 Metern, das Herzogenhorn mit 1415m und der Belchen mit 1.414 Metern

Wann wurde das Gebiet um den Feldberg zum Naturschutzgebiet erklÀrt?

Bereits 1937 wurde das Gebiet unter Schutz gestellt.

Welche Orte liegen in der Umgebung des Feldbergs?

Die Orte Hinterzarten, Titisee, Todtnau, Oberried, Kirchzaren und Bernau liegen in der Umgebung des Feldbergs.

Welche anderen Berge gehören zum Feldbergmassiv?

Der Seebuck ist ein Teil des Massivs und erreicht eine Höhe von 1449 Metern. Der Baldenweger Buck bildet die Berglehne im Westen.

Wo liegt der Feldsee in Bezug zum Seebuck?

Der Feldsee liegt östlich des Seebucks und man hat von dort aus einen atemberaubenden Blick auf den See.

Wo befindet sich das Naturschutzzentrum SĂŒdschwarzwald?

Das Naturschutzzentrum SĂŒdschwarzwald befindet sich im „Haus der Natur“ und betreut das Naturschutzgebiet seit dem Jahr 2001.

Welche bewirtschafteten HĂŒtten gibt es rund um den Feldberg?

Es gibt die Todtnauer HĂŒtte, St. Wilhelmer HĂŒtte, BaldenwegerhĂŒtte, Zastler HĂŒtte und den Raimartihof am Feldsee.

Welche HĂŒtte ist die höchstgelegene AlmhĂŒtte im Bundesland?

Die St. Wilhelmer HĂŒtte ist mit 1423 Höhenmetern die höchstgelegene AlmhĂŒtte in ganz Baden-WĂŒrttemberg.

Was bietet das Skigebiet am Feldberg?

Das Skigebiet am Feldberg bietet ĂŒber 30 Pistenkilometer, 16 Liftanlagen, 48 km Loipen und 34 km Winterwanderwege.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Stefan Asal - Datacreate Asal