Baden-Baden

Merkur Bergbahn, Baden-Baden

Inhalt

Der Merkurgipfel ist für Besucher nur zu Fuß oder von Baden-Baden aus mit der Merkurbergbahn erreichbar. 1913 erbaut, wurde die Bergbahn 1967 aus technischen Gründen stillgelegt und 1979 wieder in Betrieb genommen. 1200 Meter lang überwindet eine der längsten Standseilbahnen Deutschlands eine Steigung von bis zu 54%, die bereits bei der Bahnfahrt einen Blick auf Baden-Baden eröffnet.

An der Bergstation befindet sich eine Gaststätte. Als weitere Attraktionen wurden auf dem Gipfel eine Liegewiese, ein Grillplatz und ein Spielplatz mit Riesenrutsche eingerichtet. Zu Kurzwecken sind so genannte Terrainkurwege unterschiedlicher Länge und Steigung angelegt, die natürlich nicht nur von Kurgästen genutzt werden können. Einer dieser Wege führt zum Wildgehege am Fuße des Berges, in welchem Rot-, Dam- und Muffelwild leben. Direkt an der Bergstation der Merkurbergbahn befindet sich ein Startplatz für Gleitschirme.

Weitere Themen

Sankt Georgen
Das Deutsche Phonomuseum St. Georgen im Schwarzwald zeigt in über 250 Exponaten nahezu lückenlos die Entwicklung der mechanischen Tonaufzeichnung und –wiedergabe seit Edison´s Erfindung
Weil am Rhein
Das Laguna bietet Badefreunden alles, was Spaß macht. So zum Beispiel eine 65-Meter-Riesenrutsche, geradeaus ins große Hallenwellenbad. Dort kann sich der Besucher in der
Gernsbach-Kaltenbronn
Hochmoore auf dem Kaltenbronn Das große Wanderwegenetz auf dem Kaltenbronn führt sie durch eines der letzten intakten Hochmoore in Mitteleuropa vorbei an einzigartiger Flora
Schopfheim
Als höchste Erhebung des Dinkelberges ist die Hohe Flum (536m) ein gutes Ziel für kleine oder wenn man will auch für Tageswanderungen. Auf dem
Booking.com