Logo Schwarzwaldportal
Suche
Close this search box.
Willkommen im Schwarzwald

Umzug in den Schwarzwald – Planung ist alles

89 zu Favoriten hinzufügen Von Favoriten entfernen

Inhalt:

Der Schwarzwald gehört zu den schönsten Regionen Deutschlands. Mit seinen charmanten Stadtzentren, malerischen Landschaften und schönen Seen hat er wahrlich eine Menge zu bieten. Kein Wunder also, dass es viele Menschen gibt, die einen Umzug in den Schwarzwald erwägen. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, aber damit das Vorhaben nicht in einer Farce endet, ist eine gute Planung erforderlich.

Preise für Mietwohnungen variieren stark von Ort zu Ort

Wer für einen längeren Zeitraum im Schwarzwald leben möchte, kann nicht einfach ein Hotel buchen und nicht jeder hat genügend Geld parat, um sich ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen. Daher ist eine Mietwohnung für viele die beste Lösung. Allerdings sind die Preise für Mieten auch im Schwarzwald gestiegen. Ein gutes Beispiel ist der Mietspiegel im Schwarzwald-Baar-Kreis. Während die Wohnungsmiete pro m² für Wohnungen bis 40 m² im Jahr 2019 noch bei 10,80 € lag, waren es 2021 bereits 11,20 €. Angesichts dieser Preise stellt sich die Frage, ob man sich eine Wohnung überhaupt leisten kann.

An dieser Stelle sollte erwähnt werden, dass die Mietpreise stark von dem jeweiligen Ort abhängen. Es gibt also auch im Schwarzwald günstige Wohnungen. Gerade außerhalb der größeren Städte ist es gut möglich, schöne Wohnungen zu einem fairen Preis zu finden. Der einzige Haken ist, dass die Suche ziemlich aufwändig sein kann. Daher ist es wichtig, sich ausreichend Zeit zu nehmen und nicht beim erstbesten Angebot zuzuschlagen. Eine gute Anlaufstelle sind Anzeigen im Internet. Es gibt zahlreiche Immobilienportale, bei denen auch Mietwohnungen aus dem Schwarzwald zu finden sind. Unabhängig von der Entfernung ist es wichtig, jede Wohnung zu besichtigen. Niemand sollte eine Katze im Sack kaufen oder mieten.

Mobilität kann eine Herausforderung darstellen

Wanderungen im Schwarzwald sind zwar toll, aber das sollte einen nicht davon ablenken, dass das Thema Mobilität weiterhin eine Rolle spielt. Wenn es an Einkäufe oder andere alltägliche Aufgaben geht, wird einem schnell bewusst, wie wichtig Verkehrsmittel sind. Das bedeutet jedoch nicht, dass zwangsweise ein Auto erforderlich ist. Zumindest in großen Städten ist eine Fortbewegung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln möglich. Anders sieht es in abgelegeneren Gegenden aus. Hier ist ein Auto fast schon Pflicht und auch die Anschaffung eines Fahrrads bietet sich an.

Ohne geregeltes Einkommen wird es schwierig

Natürlich ist die Lebensqualität rund um den Schwarzwald gut, aber das heißt nicht, dass wir uns kopfüber ins kalte Wasser stürzen können. Selbst mit Ersparnissen ist es besser, wenn man bereits vor dem Umzug ein geregeltes Einkommen hat. Das bedeutet jedoch nicht, dass es zwangsweise eine Festanstellung vor Ort sein muss. Zugegebenermaßen ist das eine gute Lösung, aber es gibt auch Alternativen. In unserer heutigen Zeit bietet sich beispielsweise ein Einstieg in das Internetmarketing an. Die Welt des Onlinemarketings ist riesig und eine potenzielle Möglichkeit, um sich ein passives Einkommen aufzubauen. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Aufbau einer Website?

Im Grunde kann jeder von uns eine Website erstellen. Tatsächlich gibt es in unserer heutigen Zeit sogar Unternehmen, die sich darauf spezialisiert haben. Sie kümmern sich nicht nur um die Erstellung der Website, sondern auch darum, dass in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) alles passt. Es braucht also nur eine gute Idee, um in die Welt des Onlinemarketings einzusteigen. Dazu gehört auch, sich über die Monetarisierung Gedanken zu machen. Zwar ist eine gute Reichweite das A und O, aber die Besucher müssen erst einmal zu Geld gemacht werden. Dafür gibt es einige Möglichkeiten und ein interessantes Konzept ist das des Affiliate-Marketings. Beim Affiliate-Marketing werden Dienstleistungen oder Produkte eines Drittunternehmens beworben. Wie viel sich dadurch verdienen lässt, hängt von dem jeweiligen Partnerprogramm ab. Üblich ist eine prozentuale Provision pro Verkauf. Da monetarisierte Websites nichts anderes als Business-Projekte sind, bietet sich auch Werbung an. Aktuell sind Anzeigen auf Suchmaschinen oder sozialen Kanälen beliebt.

Wahl eines passenden Umzugsunternehmens ist nicht immer einfach

Nur die wenigsten von uns dürften genügend Familienmitglieder und Freunde haben, um einen Umzug auf eigene Faust zu bewältigen. Die meisten sind auf ein Umzugsunternehmen angewiesen. Das ist zwar ganz normal, aber eine Sache, die nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf. Zum einen sind Kosten und Qualität nicht bei allen Umzugsfirmen gleich, zum anderen gibt es auch unseriöse Anbieter. Ein unseriöses Umzugsunternehmen lässt sich beispielsweise daran erkennen, dass Angebote nicht transparent sind, man keinen Festpreis vereinbaren kann und schlechte Bewertungen von Kunden vorliegen.

Es gilt Prioritäten zu setzen

In eine andere Region umzuziehen, ist immer mit Herausforderungen verbunden und selbst mit der besten Planung lassen sich nur schwer alle Vorstellungen umsetzen. Es ist daher besser, Prioritäten zu setzen. Wer zum Beispiel unbedingt in einer großen Stadt wohnen möchte, aber nicht viel Geld in die Miete investieren kann, wird wohl oder übel Abstriche machen müssen. Eine Möglichkeit wäre die Miete einer kleineren Wohnung.

Für die Prioritätensetzung bietet sich eine Liste an, in der alle Prioritäten nach Relevanz festgehalten werden. Es findet also eine Unterteilung in A-, B- und C-Prioritäten statt. Während A-Prioritäten für die langfristigen Ziele von großer Relevanz sind, nehmen B- und C-Prioritäten eine geringere Rolle ein. Sie werden nur dann berücksichtigt, wenn sie den A-Prioritäten nicht im Weg stehen.

Zeitdruck hat bei einem Umzug nichts verloren

Bei einem Umzug gilt es so viel zu beachten, dass wir leicht unter Zeitdruck geraten. Das kann sich schnell zu einem Problem entwickeln – zum Beispiel, wenn wir wegen Stress wichtige Dinge vergessen. Um das zu vermeiden, ist eine langfristige Planung wichtig. Zu einer solchen gehört auch, unvorhersehbare Dinge wie schlechte Wetterbedingungen einzubeziehen.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Photo by Couleur on Pixabay