Search
Generic filters
Wandern am Westweg
Wandern am Westweg

Westweg: Pforzheim nach Basel

Inhalt:

Der bekannteste Fernwanderweg im Schwarzwald: der Westweg

Im Jahre 1900 legte der Schwarzwaldverein den Westweg als ersten Fernwanderweg an.

Dieser 285 Kilometer lange Fernwanderweg führt durch den wunderschönen Schwarzwald. Die Route beginnt in Pforzheim, im nördlichen Schwarzwald verläuft der Weg durch den Nationalpark Schwarzwald und gabelt sich am Titisee. Das Ziel des Fernwanderweges ist Basel. Im Jahr 2007 wurde der Qualitätsweg auf die Bedürfnisse moderner Wanderer angepasst und zählt seitdem zu den besten Fernwanderwegen Deutschlandweit.

Der beliebte Westweg begeistert aufgrund seiner anspruchsvollen Streckenführung. Die Wanderung führt durch eine abwechslungsreiche Naturlandschaft und auch die Kulturlandschaft bietet für die Wanderer im Schwarzwald eindrucksvolle Momente. Den Westweg erkennen Sie an der roten Raute. Die Wanderung erfolgt auf dem Hauptkamm des Schwarzwaldes, wobei Sie die höchsten Gipfel wie unter anderem den Feldberg und die Hornisgrinde bestaunen können. Belchen und Blauen erlauben Ihnen einen atemberaubende Aussicht auf die schneebedeckten Alpen. Der Westweg ist ein gepflegter Fernwanderweg und wird von ehrenamtlichen Wegwarte des Schwarzwaldvereins koordiniert und sauber gehalten.

Wegbeschreibung

Der Fernwanderweg beginnt in Pforzheim und geht zwischen Enz und Murg bergauf. Sie durchqueren das Murgtal und wandern weiter neben dem Mummelsee hinunter bis ins Kinzigtal. Nach diesem steilen Anstieg sehen Sie am Westweg zwischen Donau und Rhein die europäische Wasserscheide. Dann geht die Wanderung weiter zum Titisee und bis zum Feldberg, welcher der höchste Gipfel im Schwarzwald ist. Bei der Höhenwanderung über den Belchen und durch das Markgräflerland ist eine wunderschöne Aussicht garantiert, bis Sie Basel im Dreiländereck erreichen.

Die 11 Etappen des Westwegs im Überblick

  • Etappe 1: Pforzheim – Dobel – 23,5 Kilometer
  • Etappe 2: Dobel – Forbach – 25 Kilometer
  • Etappe 3: Forbach – Unterstmatt- 19 Kilometer
  • Etappe 4: Unterstmatt – Alexanderschanze – 28 Kilometer
  • Etappe 5: Alexanderschanze – Hausach – 34,5 Kilometer
  • Etappe 6: Hausach – Wilhelmshöhe – 22,5 Kilometer
  • Etappe 7: Wilhelmshöhe – Kalte Herberge – 23,5 Kilometer

Westliche Etappen und Östliche Etappen

  • Etappe 8: Kalte Herberge – Hinterzarten
  • Etappe 9: Hinterzarten – Wiedener Eck – 24,5 Kilometer
  • Etappe 10: Wiedener Eck – Kandern – 31 Kilometer
  • Etappe 11: Kandern – Basel – 22,5 Kilometer
  • Etappe 8: Kalte Herberge – Bärental
  • Etappe 9: Bärental – Weißenbachsattel – 26,5 KIlometer
  • Etappe 10: Weißenbachsattel – Hasel – 21 KIlometer
  • Etappe 11: Hasel – Basel – 35 Kilometer

Beschaffenheit des Fernwanderwegs

Es gibt viele Strecken in Deutschland, auf denen man definitiv tolle Erlebnisse haben kann. Doch eine ganz besondere Route ist mit Sicherheit der Westweg. Auch wenn diese Begehung einiges an Kondition erfordert, kann man jedoch wunderbar die Natur genießen und Spaß haben. Vor allem Übernachtungsmöglichkeit gibt es in der Gegend durch ihre Bekanntheit viele, sodass man sogar auf Zelten verzichten kann.

Hilfreiche Infos für den Wandersmann

Wanderzeichen Westweg

Wenn man eine solche Wanderung noch nicht gemacht hat, sollte man sich auf einiges zuvor einrichten: man benötigt definitiv eine hochwertige Trekkingausrüstung, eine gute Kondition und viel Motiviation um so etwas effektiv anzugehen. Auch die Reisevorbereitungen machen viel Spaß und das Internet bietet ja mittlerweile tolle Möglichkeiten, sich einmal die Erfahrungen anderer durchzulesen – so startet man besser vorbereitet und steigert schließlich noch die Vorfreude. Speziell beim Westweg gibt es allerdings Besonderheiten, die das Wandern noch schmackhafter machen:

  • Beim Westweg gibt es die Ost- und die Westvariante, die man begehen kann. Die Strecken sind zwar vorgegeben, wer allerdings etwas abenteuerlicher ist, kann die beiden durchaus miteinander verbinden, indem er auf dem einen Weg zwei Tagesetappen geht und anschließend zur anderen Variante quert und auf dem Feldweg weiterläuft. Von hier aus kann anschließend mit der Bahn nach Freiburg – und zurück zum Ausgangspunkt gefahren werden.
  • Im Sommer ist es auch Nachts relativ warm und angenehm, sodass man sich nicht übermäßig mit schwerem Gepäck belasten muss. Ein Sommer- oder Hüttenschlafsack oder eine dünne Fleecedecke im Rucksack reichen absolut aus um die Nächte ohne zu frieren durchzustehen.
  • An der Strecke gibt auch Möglichkeiten in Schutzhütten zu übernachten. Die vorherige Buchung von Übernachtungen macht die Reise generell sehr viel entspannter und bringt noch einmal zusätzlichen Spaß. Leider gibt es momentan keine Möglichkeit auf der Sausenburg zu übernachten, dies war für damalige Wanderer etwas ganz Besonderes – aber eine Besichtigung ist sie auch heute noch Wert.

Weitere Infos unter www.westweg.de

Bild mit freundlicher Genehmigung von Stefan Asal - Datacreate Asal

Streckenkarte

Liste   

Information
Schaltfläche oder Kartenelement anklicken um weitere Informationen anzuzeigen.
Lf Hiker | E.Pointal contributor

My trail   

Profil

50 100 150 200 5 10 15 Entfernung (km) Höhe (m)
Keine Höhendaten
Name: Keine Daten
Entfernung: Keine Daten
Minimale Höhe: Keine Daten
Maximale Höhe: Keine Daten
Höhenmeter (aufwärts): Keine Daten
Höhenmeter (abwärts): Keine Daten
Dauer: Keine Daten

Beschreibung

Beautiful place
Weiteres zum Thema:
Rötenbach
Auf dem Rötenbacher Ameisenpfad gibt es für die kleinen und großen vieles zu entdecken. Startpunkt des Kinderwanderwegs ist der Wanderparkplatz Hardt. Von dort geht’s
Kappelrodeck
Eine ganz spannende und lehrreiche Wanderung führt Interessierte mitten in den nördlichen Schwarzwald nach Kappelroddeck. Dort trieb laut einer Sage aus dem Jahr 1356
Unterkirnach
Kurzübersicht: Länge : 4,2 km Dauer : ~ 2 Stunden Öffnungszeiten: Mai bis Oktober (je nach Wetterverlauf) Rundgang mit interaktiven Stationen besonders geeignet für
Hinterzarten
Beim Besuch des Naturerlebnispfades erlebt Ihr mit Eurer Familie die Natur mit allen Sinnen. Der komplette Pfad ist 4 km lang. Ihr solltet für