Platzhalter
Platzhalter

Achertalbahn Historische Dampfzüge

Inhalt:

Steckbrief

Ort: Achern
Kinderwagentauglich: teilweise

Die 10,4 Kilometer lange Stichbahn nach Ottenhöfen, die in Achern von der Rheintalbahn abzweigt, wurde anno 1898 von der Eisenbahngesellschaft Vering & Waechter eröffnet.
Heute wird sie von der SWEG mit modernen Regioshuttles betrieben.

Die ersten Museumsdampffahrten im Achertal führte die Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V.(DGEG) schon 1968 durch.
Aus dem DGEG-Arbeitskreis Achertal ging 1985 der Achertäler Eisenbahnverein hervor, welcher die Dampfzugfahrten bis heute gemeinsam mit der landeseigenen SWEG veranstaltet.

Während die Strecke zunächst bis Kappelrodeck im ebenen Rheintal zwischen Obstplantagen verläuft, muss sich die Dampflok auf den letzten Kilometern ganz schön anstrengen, um durch das gewundene Tal der Acher den Endbahnhof Ottenhöfen zu erreichen.

Weiteres zum Thema:
Der Badeseenführer für Südbaden In dem ultimativen Bagger- und Badeseenführer »SeenSüchtig« werden 57 Seen zwischen Freiburg und Bühl vorgestellt. Hier findet der Liebhaber von
Breitnau
Auf einer Höhe zwischen 1000m und 1200m liegt der Thurner-Skilift und die beiden Seillift für die ganz jungen Skifahrer. Die breite 750m Skiabfahrt bietet