> Startseite > Orte > Hornberg

Hornberg

Staatlich anerkannter Erholungsort mitten im Schwarzwald!
...mit den Ortsteilen Niederwasser und Reichenbach


--
 

Urig isch's, mitten im Schwarzwald!

"Wenn schon Schwarzwald, dann aber bitte gleich mitten hinein." Das sagten sich die urigen Ureinwohner von Hornberg schon in ziemlich grauer Vorzeit und ließen sich hier nieder! Natürlich hieß Hornberg damals noch nicht Hornberg, aber mitten im Schwarzwald lag es schon immer...!
Und wenn Sie in den Schwarzwald wollen, dann sollten auch Sie mitten hinein: Nach Hornberg. Es lohnt sich!

--

Unheimlich heimelig...

Die Hornberger Landschaft erhält ihren besonderen Reiz durch Kontraste: Die Stadt selbst liegt unten im Gutachtal (360 m ü.M.) aber schon die alte Burg Hornberg thront trotzig über ihr am fesligen Steilhang.

Idyllische Wiesenlandschaften mit prächtigen Obstbäumen, unter deren Schatten sich im Sommer gemütliche Kühe genüßlich ausruhen, wechseln mit wirklich schwarzen Waldregionen ab, die sich bis auf fast 1000 Meter hinaufziehen. Schroffe Granit-Felsen bieten an vielen Stellen Platz für strahlend gelbblühende Ginsterfontänen und natürlich ganz oben auch für herrliche Aussichtsplätze.

Undurchdringliche Tannenareale beginnen gleich hinter hügeligen Weizenfeldern und uralte Schwarzwaldhäuser mit tief bis fast auf den Boden gezogenen Dächern tun so, als hätten sie die Gemütlichkeit erfunden. Dabei ziehen sich ganz in der Nähe alte Befestigungsanlagen entlang, die gegen längst vergessene Feinde gerichtet waren...

Wer von Hornberg aus die stets wechselnde Region erwandern will, merkt schnell, daß hier entweder gute Kondition oder ein ein bißchen Zeit notwenig gebraucht werden. Aber auch für die etwas weniger Sportlichen gibt es noch genügend flachere Wanderstrecken auf den Höhenrücken, die man bequem und komfortabel mit Bus oder PKW erreichen kann.

Für leidenschaftliche Wanderer oder Biker ist Hornberg und "Um-Hornberg-Herum" ein einziges Dorado. Hinter jedem Felsvorsprung, hinter jeder Anhöhe, hinter jeder Bachbiegung liegt Neues!

Und wenn Sie Pilzliebhaber sind, bietet Ihnen Hornberg etwas ganz Besonderes: Die einzigartige Schwarzwälder-Pilzlehrschau besuchen selbst bekannte Biologen und Fachleute, so professionell ist ihre Qualität. Das sollten Sie sich keineswegs entgehen lassen!

Unbeirrt von Politik und Grenzen wurden und werden hier Traditionen wie die Holzschnitzerei auch heute noch gepflegt. Das hindert die Hornberger aber keinesfalls, florierende Industrieunternehmen aufzubauen, in denen modernste Technologie eingesetzt wird. Und den Gästen stehen moderne Hotels, Pensionen und Restaurants zur Verfügung, die trotzdem behaglich und heimlig sind.

Denn man soll sich hier wohlfühlen...!

--

Lebendige Geschichte...

Jeder redet vom Hornberger Schießen. Und kaum einer kennt die Geschichte. Hier ist sie:

1564, vermutlich an einem Samstag, war der Herzog von Württemberg als hoher Besuch in Hornberg angesagt. Ganz Hornberg war auf den Beinen, um den "Fürscht" zu begrüßen. Kanoniere, für das donnernde Salut-Schießen bereit, warteten im Burghof gespannt auf das Zeichen für die Ankunft der Obrigkeit, das der Turmwächter geben sollte. Das Zeichen kam, die Geschütze donnerten los, nur der Herzog war's nicht, der kam sondern eine Herde Rindviecher. Das Zeichen wurde kurz darauf noch einmal gegeben, noch lauter krachten die Salut-Salven, diesmal allerdings wieder nicht für den Herzog sondern erschröcklicherweise für einen fahrenden Händler. Als dann endlich der Herzog in persona samt Gefolge anrauschte, kam wieder das Zeichen, bloß blieb nun der Begrüßungs-Donner aus, denn das Pulver für die Kanonen war bereits verschossen. Dafür schrien die Hornberger dem Herzog, als er durch's Stadt-Tor zog, ein schallendes "Piff-Paff" in die fürstlichen Ohren, was den hohen Herren übrigens königlich erfreut haben soll.

Seitdem haben die Hornberger ein sehr getrübtes Verhältnis zu Pulver, Kanonen und Salut-Schießen. Aber damit diese Geschichte nie vergessen wird, wurde daraus ein sommerliches Freilicht-Spiel, das Sie, wenn Sie im Schwarzwald sind, dringend besuchen sollten. So haben die Hornberger auch entdeckt, daß sie hervorragend Theater spielen können. Und deshalb gibt es jedes Jahr für die kleinen und jungebliebenen Gäste jeweils ein anderes Märchen als Freilicht-Aufführung!

Trotzdem, seien Sie nicht böse, wenn Sie als Gast nicht mit Hornberger Salut-Schüssen empfangen werden sondern mit einem umso herzlicheren "Grüß Gott"!

--

Stichworte

LAGE:
360 - 1000 m ü.M. im Mittleren Schwarzwald im Gutachtal. An der Schwarzwaldbahn (Interregio-Halt Kassel - Konstanz und E-Zug-Halt Offenburg - Konstanz), an der B33 Offenburg - Konstanz und an der "Deutschen Uhrenstraße" sowie an den Fernwanderwegen... Westweg, Mittelweg und Querweg gelegen.
SEHENSWÜRDIGKEITEN:
Mittelalterliche Burgruine auf dem Schloßberg, ev. Stadtkirche mit spätmittelalterlichem Chor + Fresken, Eisenbahnviadukt der Schwarzwaldbahn über das Reichenbachtal, Streckenverlauf der Schwarzwaldbahn zwischen Hornberg und St. Georgen mit 36 Tunnels und vielen Kehren, Freilichtbühne, Schwarzwälder Pilzlehrschau, Natur- und Waldlehrpfad, Hornberger Uhrenspiele.
 

--

Mehr Informationen gibt's beim...

Städt. Verkehrsamt
Bahnhofstr. 3 * D-78132 Hornberg / Schwarzwald
Tel.: 07833 / 793-33 + 79344 * Fax: 07833 793-29
 
 


Unterkünfte in der Umgebung

Ihre Unterkunft hier anzeigen!
Größere Karte anzeigen

Schwarzwald App

Icon Schwarzwald App
Ausflugsziele, Webcams blitzschnell auf dem Smartphone
Download
Booking.com

Translation

Anmelden