Welche Ausrüstung braucht man auf der Piste?

Inhalt:

Der Winter steht schon bald vor der Türe und damit kommt für viele Sportbegeisterte das Highlight des Jahres – der Skiurlaub. Um die winterliche Bergluft und den Skiurlaub auch stressfrei genießen zu können, ist die richtige Ausstattung unabdingbar. Profis und alte Hasen kümmern sich schon vor der Skisaison darum, dass das erforderliche Equipment vollständig ist.

Eine unpassende oder schlechte Skiausrüstung gehört mit zu den häufigsten Ursachen für Unfälle auf den Skipisten. Die optimale Skiausrüstung besteht nicht nur aus Skiern und Skischuhen; auch Skistöcke, Helm, Brille, Handschuhe und die passende Unterkleidung dürfen nicht fehlen.

Worauf genau es ankommt und welche Kriterien bei der richtigen Skiausstattung besonders wichtig sind, erklären wir in diesem Ratgeber.

Skier

Die richtigen Skier und Skistöcke sind natürlich das Wichtigste bei der Skiausrüstung und wahrscheinlich auch der schwierigste Teil. Um die passenden Skier auszuwählen, spielen die Vorlieben, das Können, der Fahrstil und die Pistenverhältnisse eine große Rolle. Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Skimodellen, die sich nach Disziplin und Einsatzgebieten in ihrer Bauart unterscheiden.

  • Freeride-Ski
  • All Mountain-Ski
  • Allround Carver
  • Slalom Carver
  • Race Carver
  • TwinTip-Ski

Die oben genannten Arten sind nur einige der unterschiedlichen Skier, weiterhin werden Skier auch unterschieden zwischen Alpin-Ski und Nordic-Ski, Freestyle und Freeride, Slalom-Ski und Carving-Ski und zahlreiche weitere. Gerade Anfänger sollten sich hier in jedem Fall von einem Profi beraten lassen und nicht ohne Fachwissen einfach irgendwelche Skier kaufen.

Wer die Sportart erst einmal ausprobieren möchte, dem ist zu empfehlen, sich bei einer Skischule oder einem Skiverleih am Urlaubsort Skier auszuleihen. Hier sind ebenfalls Fachberater vor Ort, welche die richtigen Skier auswählen können.

Skischuhe

Genauso wichtig wie die richtigen Skier sind auch die Skischuhe. Nicht jeder Skischuh passt zu jedem Ski, daher ist auch hier eine wohlüberlegte Suche wichtig. Ein Skischuh muss fest am Fuß anliegen, um einen sicheren Halt zu gewährleisten. Dabei sollte er jedoch nicht drücken oder zu eng sein.

Bindung

Die Bindung verbindet Ski und Skischuh und ist somit auch ein äußerst wichtiger Bestandteil einer Skiausrüstung. Bei einem Sturz öffnet sich die Bindung und löst den Schuh vom Ski, um so Verletzungen zu verhindern. Eine Skibindung sollte immer von einem Fachmann eingestellt werden. Ist eine Bindung unsachgemäß eingestellt, kann dies bei Stürzen zu schwerwiegenden Verletzungen führen.

Helm und Brille

Der passende Skihelm sorgt für mehr Sicherheit beim Fahren, zudem schützt er auch vor der Kälte. In vielen Ländern ist ein Helm auf der Piste mittlerweile sogar schon Pflicht. Bei einem Sturz kann ein Helm vor lebensgefährlichen Kopfverletzungen oder bleibenden Schäden schützen. Ein Helm passt dann genau richtig, wenn er nicht hin und her rutscht und optimal abschließt.

Empfehlenswert ist auch eine Skibrille mit UV-Schutz, die vor den Sonnenstrahlen und Wetterbedingungen schützt. Skibrillen sind in der Regel mit einer Antifog-Beschichtung ausgestattet, welche auch bei schlechtem Wetter für einen guten Durchblick sorgen.

Alternativ sind auch Kombis erhältlich: Skihelme mit integriertem Visier. Ein Helm mit Visier eignet sich besonders gut für Brillenträger, da es hier nicht zu Druckstellen kommen kann. Zudem ist das Visier bei den meisten Modellen austauschbar und kann nach Belieben ausgewechselt werden.

blank

Handschuhe

Handschuhe dürfen ebenfalls nicht fehlen: Sie halten die Hände warm und gewährleisten so den Komfort und die Beweglichkeit der Finger. Idealerweise sind Skihandschuhe zudem wasserabweisend. Wer auch bei den Handschuhen auf zusätzliche Sicherheit nicht verzichten möchte, für den gibt es Handschuhe mit integrierten Handgelenksschonern.

Skikleidung und Unterkleidung

Die richtige Bekleidung ist das A und O auf der Piste. Die Oberkleidung sollte eine optimale Bewegungsfreiheit gewährleisten und nicht einengen. In der Regel sind Skijacken und Skihosen wasserabweisend und schützen auch vor widrigen Wetterverhältnissen.

Für die Unterkleidung ist atmungsaktive Funktionswäsche oder Thermowäsche empfehlenswert. Viele Skifahrer schwören hier auf den sogenannten Zwiebellook und ziehen mehrere Schichten an Kleidung an, die bei Bedarf oder bei zu warmem Wetter wieder ausgezogen werden kann.

Ebenfalls ein Muss für die richtige Bekleidung sind warme Socken oder Skisocken. Sie sollten bis mindestens eine Handbreit über den Skischuh reichen und faltenfrei sitzen, da dies sonst zu Blasen oder unangenehmen Druckstellen führen kann.

Die wichtigsten Regeln auf der Skipiste

Wie im Straßenverkehr auch, gibt es natürlich auch beim Skifahren auf der Piste auch einige Regeln. Hier gelten weltweit die FIS-Regeln des Internationalen Ski-Verbandes FIS für Skifahrer und Snowboarder.

  • Rücksicht auf andere Skifahrer und Snowboarder
  • Beherrschung der Geschwindigkeit und der Fahrweise
  • Wahl der Fahrspur, ohne andere zu gefährden
  • Überholen nur mit genügend Abstand
  • Einfahren und Anfahren ohne Gefahr für andere
  • Anhalten auf der Piste sollte vermieden werden
  • Aufstieg und Abstieg muss am Rand der Piste erfolgen
  • Beachtung der Markierungen und Zeichen
  • Hilfe leisten bei Unfällen ist verpflichtend
  • Ausweispflicht

Fazit

Eine komplette Skiausrüstung ist ein Muss für einen gelungenen Skiurlaub. Es ist zudem empfehlenswert, sich vorab über die Pisten und Abfahrten zu informieren, vor allem beim Skiurlaub mit der Familie. So kann sichergestellt werden, dass auch für alle Familienmitglieder die passende Piste dabei ist. Ist man dann noch mit dem richtigen Equipment ausgestattet, steht einem traumhaften Skiurlaub nichts mehr im Weg.

Weiteres zum Thema:
Bonndorf
In den 14 Räumen des fast 400 Jahre alten Bonndorfer Schlosses geht der Wunschtraum eines jeden rechten Narren in Erfüllung: Hier ist immer Fasnet.
Schauinsland
Mit Deutschlands längster Kabinen-Umlauf-Seilbahn (3,6 km) auf Freiburgs Hausberg (1284 m Höhe) und Höhepunkt. 15 Minuten schweben Sie ab der Talstation in die herrliche
Das Skigebiet Haldenköpfle ist ein Familienskigebiet mit unterschiedlich schweren Abfahrten, das auch gerade von Snowboardfahrern sehr gerne besucht wird. Dem Besucher stehen zwei Schlepplifte