Logo Schwarzwaldportal
Suche
Close this search box.
Blick vom verschneiten Seebuck zum Herzogenhorn

Skifahren im Schwarzwald – das sind die besten Skigebiete!

103 zu Favoriten hinzufügen Von Favoriten entfernen

Inhalt:

Der bei Skifahrern beliebte Schwarzwald bietet für Anfänger und Fortgeschrittene viele aufregende Pisten. Im Winter genießen Touristen hier die herrliche Natur und können sich meist über Schnee freuen. Als besonders schneesicher gilt der knapp 1.500 Meter hohe Feldberg im Süden der gefragten Reiseregion, dort ist meist Schnee anzutreffen.

Damit es auf der Fahrt in den Hochschwarzwald nicht langweilig wird, laden die besten Casinos mit hoher Auszahlungsquote viele Skifahrer zum Verweilen ein. Wer auch im Urlaub ein bisschen Extra-Geld dazu gewinnen möchte, benötigt in jedem Fall eine stabile Internetverbindung. Das Online Casino ist entweder vom Hotel aus oder aber auch zwischendurch über das Handy hervorragend erreichbar.

Größtes Skigebiet im Schwarzwald mit vielen Angeboten rund um den Wintersport

Im Süden des Schwarzwalds bietet das größte Skigebiet rund um den Feldberg viele Abfahrten. Nicht nur mit Skiern können sich erfahrene Skifahrer oder Neulinge auf der Piste so richtig austoben. Auch für Snowboarder gibt es viele atemberaubende Strecken mit unterschiedlicher Schwierigkeit. Die Kleinen freuen sich beim Rodeln und haben beim Familienurlaub im Hochschwarzwald mindestens genauso viel Spaß wie erwachsene Skifahrer.

Die verschiedenen Regionen des großzügigen Skigebiets können bequem per Sessellift erlebt werden. Auf Skifahrer und Snowboarder warten unter anderem diese Highlights:

  • Es gibt im Skigebiet Feldbergs die zwei Grafenmattlifte. Mit dem Lift Grafenmatt I geht es 990 m nach oben, wo eine herrliche Aussicht auf die Wintersportler wartet sowie zwei Abfahrten. Grafenmatt II ist ein Tellerlift mit 431 m Länge und besonders für Anfänger geeignet.
  • Die bekannte und sehr beliebte Feldbergbahn ist eine 900 m lange Sesselbahn mit 6 Sitzplätzen. Sie beginnt auf rund 1270 m Höhe und schafft einen Höhenunterschied von 175 m, wo sie dann auf dem 1449 m hohen Seebuck endet. Der Seebuck ist ein Vorgipfel des Feldbergs und es besteht eine direkte Wegverbindung zwischen den beiden Giganten.
  • Die Zeigerbahn im gleichen Skigebiet ist eine der neuen Bahnen und ein technisches Highlight. Die 6er-Sesselbahn verbindet das Zentrum mit den Anlagen am Feldberg und wird daher gerne von Wintersportlern genutzt, um die Abfahrt zu erreichen.

Neben rasanten Abfahrten für jede Altersklasse gibt es mit den Liften zahlreiche gastronomische Einrichtungen zu erreichen und weitere Winterattraktionen zu entdecken. Wer sich nicht so gerne unter vielen Touristen aufhält, findet rund um den Feldberg noch viele kleine Skilifte, die vom Hotel aus vielleicht sogar besser zu erreichen sind.

Mit der ganzen Familie in den Winterurlaub: Belchen gilt als echter Geheimtipp im Schwarzwald

Dieses beliebte Skigebiet im Südschwarzwald hat sich vor allem bei Skifahrern mit Kindern etabliert. Der Belchen gilt mit einer Höhe von über 1.400 Metern als vierthöchster Berg im Dreiländereck. In der warmen Jahreszeit reizt die naturbelassene Schönheit des Naturschutzgebiets Belchen viele Touristen. In der Skisaison bieten die verschneiten Bergkuppen einen unvergesslichen Anblick, der noch lange in Erinnerung bleibt.

Das vergleichsweise überschaubare Wintersportgebiet ist nicht so stark frequentiert. Die vielen familiengeführten Hotels und Pensionen überraschen mit einer privaten Atmosphäre. Hier können sich Alt und Jung auch fernab der Skipisten so richtig entspannen. Wer mit der Familie in den Winterurlaub reisen möchte, sollte einen Abstecher in dieses vergleichsweise preiswerte Schwarzwälder Skigebiet am Belchen unbedingt im Auge behalten.

13 Kilometer Skipisten erwarten Wintersportler am Todtnauberg

Das ruhig gelegene Wintersportgebiet ist im Hochtal gelegen und bietet Skifahrern jede Menge Abwechslung auf rund 13 Pistenkilometern. Neben dem klassischen Abfahrtslauf für Snowboard oder Ski gibt es eine Reihe an Langlaufloipen. Außerhalb der Skisaison ist diese bei Reisenden beliebte Urlaubsregion bekannt für ihre Vielzahl an Outdoor Sportmöglichkeiten. Seinen Namen hat dieses beliebte Skigebiet übrigens von einer traditionellen Sage aus dem Schwarzwald erhalten, die der Sprachwissenschaftler Konrad Kunze rührend wiedergibt.

Wer sich nach der Abfahrt eine Extraportion Entspannung gönnen möchte, bucht am besten ein schönes Hotel mit hauseigenem Spa. Rund um den Todtnauberg gibt es viele Wellness-Angebote zur Auswahl, mit denen man die Seele im Winterurlaub baumeln lassen kann und den Alltagsstress einfach vergisst. Wer noch nicht so viele Ski- oder Snowboard-Erfahrungen sammeln konnte, ist vielleicht von den zahlreichen Abfahrten des Wintersportgebiets Todtnauberg überfordert. Doch glücklicherweise bietet der Schwarzwald vielfältige Skiregionen für unterschiedliche Wintersportansprüche an.

Idyllisches Skigebiet Muggenbrunn in schneesicheren Todtnau

In diesem Wintersportgebiet gibt es sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Skifahrer einige großartige Abfahrten zu entdecken. Nach dem aktiven Tag auf den familienfreundlichen Pisten im winterlich verschneiten Muggenbrunn gibt es einzigartige Erlebnisse für Touristen. Das ist wohl auch der Grund, warum es jedes Jahr so viele Wintersportler nach Muggenbrunn zieht, das übrigens ganz in der Nähe von Freiburg gelegen ist.

Der Gebirgspass Notschrei gilt als idealer Startpunkt für Wanderungen in der herrlichen Naturlandschaft, was zu jeder Jahreszeit einen Tagesausflug wert ist. Muggenbrunn ist auf einer Höhe von bis zu 1.240 Metern gelegen, die Entfernung ab der Talstation hinauf ins Tal beträgt 260 Meter. Dieses eher kleine Skigebiet in Süddeutschland ist für alle Reisenden sehr gut geeignet, die sich beim Skifahren eine ruhige Atmosphäre wünschen ohne allzu viel Hektik und Trubel.

Hier ist beste Unterhaltung abseits der Piste im Schwarzwald garantiert

Der südliche Schwarzwald hat neben seinen populären Skigebieten viele Aktivitäten in der Natur zu bieten. So kann der Aufenthalt auch abseits der Piste so geplant werden, dass alle Reisenden voll auf ihre Kosten kommen. Rund um den Jahreskreis gibt es im Schwarzwald viele regionale Veranstaltungen, im Winter sind das vor allem die malerischen Weihnachtsmärkte, das regionale Schneefest zum Jahreswechsel und natürlich der Ostermarkt zum Frühlingserwachen.

Die paradiesischen Landschaften des Schwarzwalds mit dichten Wäldern, klaren Bächen und sanften Hügeln sind bei Gästen für Wanderungen und Spaziergängen in der unberührten Natur sehr beliebt. Nach einem langen und anstrengenden Tag im winterlichen Schwarzwald kann man abends im Berghotel beim Gewinnen im Online Casino herrlich abschalten. In der Nähe der großen Städte wie der Studentenstadt Tübingen, der Landeshauptstadt Stuttgart oder Baden-Baden gibt es im Schwarzwald zudem niedergelassene Casinos, die man im Winterurlaub besuchen kann.

Natur und Erholung im Winterurlaub in Süddeutschland genießen

Außerdem wartet der Hochschwarzwald mit diversen spannenden Sehenswürdigkeiten auf, welche den Winterurlaub zu einem kulturellen Genuss werden lassen. Naturliebhaber freuen sich zudem über die günstige Anbindung zu den unterhaltsamen Wild- und Vogelparks. In der berühmten Greifvogelwarte gibt es rund ums Jahr Shows, bei denen man den heimischen Greifvögeln wie Adlern, Falken oder Eulen ganz nahe kommen kann.

Wer sich für die Traditionen des Schwarzwalds begeistert, sollte unbedingt eines der vielen Trachtenfeste im Hochschwarzwald besuchen. Eine willkommene Abwechslung zum actionreichen Tag auf der Skipiste bietet das großzügige Angebot der zahlreichen Wellnesshotels im Schwarzwald. Aber auch für seinen Hüttenzauber und die regionalen kulinarischen Spezialitäten sind die beliebten Wintersportgebiete in Baden-Württemberg bekannt und geschätzt.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Stefan Asal - Datacreate Asal