Altstadt von Offenburg
Altstadt von Offenburg

Offenburg – Barockes Juwel im Schwarzwald

Inhalt:

Einwohner: 60.000

Die Lage

In Baden-Württembergs Westen finden wir die schöne Stadt Offenburg. Sie liegt in der Region Südlicher Oberrhein und ist die größte Stadt im Ortenaukreis. Die frühere Reichsstadt ist heutzutage die Kreisstadt von Ortenau. Wenn man ungefähr 20 km in nordöstlicher Richtung fährt, kommt man nach Straßburg.

Die Geschichte

Bereits 1148 findet man die ersten urkundlichen Aufzeichnungen von der Stadt. Im Jahre 1240 ist sie bereits freie Reichsstadt geworden. Dank eines Kupferstiches von Merian und einer Zeichnung von Grimmelshausen weiß man, dass sie mit einer dreifachen Mauer umgeben war. Diese war versehen mit Türmen und einer Bastion. Diese hohen Sicherheitsmaßnahmen waren vermutlich erforderlich, weil Kaiser Friedrich II. in der Offenburger Reichsmünze, Silberdenare prägen ließ. Ludwig XIV führte mehrere militärische Aktionen gegen Offenburg aus. Die gesamte Stadt brannte nieder, bis auf das Kapuziner Kloster und zwei Häuser, als im Jahr 1698 Feuer gelegt wurde. Im Zweiten Weltkrieg wurde Offenburg erneut von den Franzosen besetzt, was aufgrund der geographischen Lage keine Überraschung war.

Architektur

Nachdem Feuer 1698 wurde die gesamte Stadt wieder aufgebaut, einzig die mit 1,4 km noch erhaltene Stadtmauer ist älter. Das Gesamtbild ist heute noch vom Barock geprägt.
Um ein paar Beispiele zu nennen.

  • Rathaus, erbaut 1741
  • ehemaliger Königshof, erbaut 1714-1717, heutige Polizeidirektion
  • Ritterhaus, 18. Jahrhundert
  • Kapuzinerkloster, erbaut 1641 – 1647 dazu gehört eine Kirche
  • Franziskanterkloster, nach 1689 wieder aufgebaut

Die malerische Altstadt bietet noch mehr beeindruckende barocke Bauwerke, dies sind nur ein kleiner Ausschnitt. Einen Besuch sind sie alle Wert.

Kongress- und Messestadt

Mit ungefähr 75.000 m² Innen- und Außenfläche hat sich Offenburg, seit den 60er Jahren, einen Namen gemacht, als Messestandort. Seitdem finden jährlich mehrere Messen und Kongresse hier statt. Unter anderem die Oberrhein Messe, die Euro Cheval oder die badische Weinmesse.

Traditionen und Hexen

104 Frauen und Männer mussten in Offenburg einen Hexenprozess über sich ergehen lassen. 89 von ihnen kamen leider zu keinem guten Ende, sie endeten mit einer Hinrichtung. Besonders hervorzuheben ist Agnes Gotter, ihre Standhaftigkeit in der Folterkammer rettete vermutlich vielen das Leben. Denn nach ihrem Prozess, ohne Geständnis, endete die Verfolgung in Offenburg. Heute erinnern daran nur, in der schwäbische-alemannischen Fastnacht traditionelle Veranstaltungen, zum Beispiel, wenn das Fasent-Kind am „Schmutzige Dunnerschdig“ getauft wird, die Hexenmahlzeit und die Strohhexenverbrennung am Fastnachtsdienstag. Die größten und bekanntesten Träger sind die Offenburger Hexenzunft und die Althistorische Narrenzunft Offenburg.


Offenburg ist eine Stadt, die Traditionen und die Gegenwart vereint. Finde die neusten Fortschritte bei einer der vielen Messen oder komm vorbei und feier mit den Hexen am großen Feuer. Sollte das beides nicht deinen Geschmack treffen, spazierst du entspannt durch die Altstadt und bewundert die barocken Bauwerke.

Sonnenuntergang bei Offenburg
Bild mit freundlicher Genehmigung von Sina Ettmer - stock.adobe.com

Kein Standort gefunden

Weiteres zum Thema:
Wie schön es doch ist nach einem stressigen Tag in ein Hallenbad zu springen. Die folgenden Schwarzwald Gastgeber bieten Ihnen diese Möglichkeit
Todtnauberg
Wir starten unsere Mountain-Bike-Tour am Ortseingang Todtnauberg (Parkmöglichkeiten), fahren gleich rechts in die abwärts führende Kreuzmattstraße ein, nach der Brücke in die ansteigende Ennerbachstraße
…Luftkurort in der Nähe des Schluchsees 800-1100m ü.M. Ausgezeichnet in den Bundesbewerben “Familienferien in Deutschland” Kinder- & Jugendprogrammme / Familienaktivprogramme / Feriensonderprogramme Wander- &
In 935m Höhe auf dem Kniebis liegt die Kniebishütte. In unmittelbarer Nähe zur Bergstation vom Skilift Lamm und direkt an der Schwarzwaldhochstraße. Ein Traum