poster, fantasy, cartoon
poster, fantasy, cartoon

Interaktive Museen im Schwarzwald

Inhalt:

Im Schwarzwald gibt es wirklich viel zu erleben! Falls Sie nach interessanten Freizeitbeschäftigungen, Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen suchen, haben wir für Sie stets jede Menge Tipps parat. Heute wollen wir Ihnen einige Museen vorstellen, welche Sie in der wunderschönen Schwarzwaldregion besuchen können. Nicht nur das, wir wollen einen besonderen Fokus auf die vielen interaktiven Optionen legen. Tatsächlich sind interaktive Museen, manchmal auch Museen-zum-Anfassen genannt, zu einem wirklich großen Trend in Deutschland geworden. Was macht interaktive Museen aus und welche sollten Sie unbedingt besuchen? Die Antwort finden Sie hier!

Das interaktive Museum – Was ist das?

Interaktive Museen haben einen großen Unterschied zu herkömmlichen Museen. Wie der Name schon andeutet, dürfen – und sollen – die Besucher mit den ausgestellten Stücken interagieren. In einer herkömmlichen Galerie würde man hingegen hochkant herausfliegen, wenn man ein Gemälde streichelt oder einer Statue die Hand schüttelt. Museen-zum-Anfassen sind hingegen darauf ausgelegt. Die spezifischen Details unterscheiden sich natürlich von Museum zu Museum, aber meist können Besucher per Knopfdruck Film- und Audio-Clips abspielen, die ihnen mehr Informationen zu verschiedenen Themen geben. Rätsel und Experimente werden ebenfalls oft genutzt, um Gäste zu bestimmten Themen zu führen und diese besser zu erklären, als Worte es könnten. Diese Interaktivität macht besonders Kindern das Lernen attraktiv und weckt ihren Wissensdurst. Interaktive Museen sind somit auch ein Erlebnis für die ganze Familie. Wirklich jedes Familienmitglied hat Spaß und selbst ein Freispiele ohne Einzahlung Casino kann bis später warten. Jetzt wo Sie wissen, worum es sich bei interaktiven Museen überhaupt handelt, können wir Ihnen einige der besten vorstellen, die es in der Schwarzwaldregion gibt!

Das Dreiländermuseum Lörrach

Das Dreiländermuseum Lörrach ist das einzige seiner Art in Europa. Wie der Name schon verrät, steht es in Lörrach und somit an der Grenze zu der Schweiz und Frankreich. Die Ausstellungsstücke spiegeln dies sehr gut wider, da hier Kulturobjekte aus Frankreich, der Schweiz und natürlich Deutschland ihren Platz haben. Zudem ist das Museum auch für Menschen mit Erstsprache Französisch ein tolles Erlebnis, da sowohl das Personal als auch jegliche Beschriftungen zwei Sprachen ‘sprechen’. Besucher können hier die jahrhundertelange Geschichte der Region interaktiv lernen. Im Museum sind viele Stationen verteilt, die dem Besucher mit Video, Audio oder Mitmach-Aktivitäten die alte Kultur, Politik und Geschichte der Drei-Länder-Region am Oberrhein auf interessante Art und Weise erklären.

Das Badische Landesmuseum

Das Badische Landesmuseum ist ein Museum-zum-Anfassen, welches in Karlsruhe steht. Es gilt als eines der bedeutendsten Museen Deutschlands und das nicht ohne Grund. Mehr als 40.000 Jahre Geschichte werden einzigartig repräsentiert. Besucher dürfen hier sogar waschechte, tausende Jahre alte Ausgrabungsstücke aus der Steinzeit anfassen und mit den bereitgestellten Medienstationen selber recherchieren. Das Badische Landesmuseum macht sich auch die moderne VR-Technologie zunutze und bietet Gästen unter anderem die Möglichkeit, in digital nachgestellte Szenen aus dem Mittelalter und der Renaissance zu steigen. Diese und mehr sind Teil der großen Kunst- und Kultur-Sammlung, welche Sie mit Ihrer Familie (oder auch allein) abenteuerlich erkunden können.

Das Kinder- und Jugendmuseum Donaueschingen

Zwar sind die zwei Museen, die wir bereits genannt haben, absolut kinderfreundlich, aber dieses wurde eigens für Kinder und Jugendliche gemacht: das Kinder- und Jugendmuseum in Donaueschingen. Die Exponate, die hier angeboten werden, sind darauf spezialisiert, Kindern und Jugendlichen eine weite Palette von Themen mit Action, Spaß und Spannung beizubringen. Ob über Mensch, Tier, Natur, Wissenschaft oder Technologie erfahren die Besucher spielerisch eine Menge über neue Themen. Medienstationen, spannende Experimente und Aktivitäten machen den Besuch in dieses Museum garantiert zu einem Erlebnis, welches den Jugendlichen noch für eine lange Zeit in Erinnerung bleiben wird.

Das Museum Johannes Reuchlin

Im Johannes-Reuchlin-Museum werden Jugendliche ebenfalls ganz vorne angestellt. Dieses interaktive Museum nimmt jedoch einen ganz anderen Anlauf, als das eben erwähnte Kinder- und Jugendmuseum Donaueschingen. Im Museum Johannes Reuchlin sollen die Kinder vor allem über Zusammenhalt und den richtigen Verhalt im digitalen Zeitalter lernen. Dabei wurde das ganze Museum sehr modern strukturiert und bietet mit Medienpanels und vielen Aktivitäten die Voraussetzungen für Jugendliche, ihr Teamwork zu stärken und zu mitfühlenden und toleranten Menschen heranzuwachsen. Dabei ist das eingebaute Erlebnis, welches Reuchlin Escape genannt wird, einer der spannendsten Teile des Museums. Auf vier verschiedenen Ebenen und vielen Räumen sind knifflige Rätsel verteilt, welche in Teams von 2 bis 6 Jugendlichen geknackt werden müssen. So bietet das Museum Johannes Reuchlin ein unvergleichliches Erlebnis.

Das Uhrenindustriemuseum Villingen-Schwenningen

Im Uhrenindustriemuseum in Villingen-Schwenningen wird die phantastische Geschichte der alten Uhrenmacherstadt veranschaulicht. Summende Mechanismen und viele interaktive Elemente machen die alte Kunst der Entwicklung von Uhren und Zeitmessern lebendig und zu einem unvergleichlichen Erlebnis. Echte historische Maschinen und Mechanismen laufen hier immer noch, um Wissbegierigen zu zeigen, wie die Menschen vor vielen Jahren Uhren hergestellt haben. Zudem gibt es viele Exponate, welche die kulturelle und geschichtliche Wichtigkeit darstellen, die die hier hergestellten Uhren hatten. Hier können sogar authentisch hergestellte Replikate von Uhren und Weckern erworben werden, quasi ein Teil der Geschichte für zu Hause. Auch hier kommt die ganze Familie auf ihre Kosten und wird in dem schwarzwälderischen Museum unvergleichliche Erinnerungen machen.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Photo by danmo on Pixabay
Weiteres zum Thema:
Wo sind sie, die Top-Sehenswürdigkeiten in der Ortenau, dem abwechslungsreichen Landstrich zwischen Schwarzwald und Oberrhein? Harald Rudolf stellt in seinem Buch »Best of Ortenau«
Triberg
Der heilklimatische Schwarzwaldort Triberg bietet seinen Besuchern eine Natursensation der ganz besonderen Art: Die schönsten nicht alpinen Wasserfälle Deutschlands. Der Fluß Gutach stürzt in
Das Skigebiet Haldenköpfle ist ein Familienskigebiet mit unterschiedlich schweren Abfahrten, das auch gerade von Snowboardfahrern sehr gerne besucht wird. Dem Besucher stehen zwei Schlepplifte
Zwischen Sommerberg und Kaltenbronn liegt die Grünhütte. Bereits seit mehr als 45 Jahren bewirtet dort die Familie Schraft die Gäste mit schmackhaften, reichlichen Speisen.