Die schönsten Ziele für Sonnenanbeter im Schwarzwald

Ob mit Motorrad, Mountainbike oder zu Fuß, der Schwarzwald hat so einiges an Attraktivität zu bieten. Eine immergrüne Märchenlandschaft lädt zum Verweilen und Entspannen ein. Von vielen als Outdoor-Abenteuerspielplatz bezeichnet, lädt der Schwarzwald in Winter und Sommer dazu ein, die Zeit draußen zu verbringen. Wo Sie das am besten machen können? Lesen Sie weiter

Orte, an denen Sonnenanbeter nicht zu kurz kommen
Da jeder Mensch andere Prioritäten hat und Lieblingsplätze sehr individuell sind, stellt diese Auswahl hier nur einen kleinen Ausschnitt der vielfältigen Möglichkeiten im Schwarzwald dar. Es gibt unzählige Berge, Seen und Schluchten, die dazu einladen in den Sommermonaten und auch im Winter, die Sonne zu genießen.

Schluchsee – Eldorado für Wasserratten
Der Schluchsee ist ein ehemaliger Gletschersee und hat für Familien, Jung und Alt, und für Wassersportler ein umfangreiches Angebot. Große Beliebtheit findet er auch bei Badegästen aufgrund seines super sauberen Wassers.

Vor etwa 90 Jahren wurde der Schluchsee aufgestaut und ist somit auch die höchstgelegene Talsperre in Deutschland. Der See hat sich zum Bade- und Wassersport-Eldorado im Schwarzwald entwickelt. Surfer, Segler und Taucher profitieren, denn sie finden hervorragende Sportmöglichkeiten. Während des Sommers haben Ruhesuchende die Möglichkeit, die langen Strände zu genießen. Doch bitte das Sonnenöl nicht vergessen. Durch die Höhenlage holt man sich sonst ganz schnell einen Sonnenbrand.

Sehr zu empfehlen, ist die Morgendämmerung am Ufer bei Aha. Faszinierend ist hier die blaue Stunde und das Morgenrot, kurz vor Sonnenaufgang. Das Spiegeln auf der Wasseroberfläche ist einmalig.

Feldberg und Feldbergsteig
Es ist eine der beeindruckendsten Wanderungen, die man im Schwarzwald machen kann. Der Weg ist anspruchsvoll, doch es lohnt sich. Wer die ersten Höhenmeter bis zum Feldbergturm geschafft hat, erhält bei klarem Wetter einen Weitblick von der Zugspitze bis zum Mont Blanc. Urige Hütten laden zur Einkehr und Vesper ein.

Bevor es wieder hinab geht, kann man zum Abschluss am idyllisch gelegenen und kreisrunden Feldsee eine kleine Erholungspause einlegen. Hier finden sich auch naturnahe Wälder, ein wirklich urwüchsiger Waldbestand. Ansonsten erinnert die Vegetation am Feldberg mehr an die Alpen, denn von Natur aus sind die Bereiche hier oben unbewaldet und daher auch für Sonnenanbeter bestens geeignet. Wer sich heroben einen Sonnenbrand holt, sollte am Abend Sheabutter auf dem selbigen verreiben, sie hilft bei der Regeneration.

Windgfällweiher
Unweit vom Feldberg und in unmittelbarer Nähe zum Schluchsee gelegen, ist der Windgfällweiher. Ein absolut ruhiges Plätzchen, genau das richtige zur Abkühlung an heißen Sommertagen. Der natürliche See ist rund 20 ha groß und hat eine maximale Tiefe von etwa 8 Metern. Das Seeufer ist stark bewaldet, sodass sich etliche schattige Möglichkeiten finden, um zu entspannen und relaxen.

Der Hochkopfturm
Etwas südlich des Feldberges liegt in einer Höhe von 1263 Metern der Hochkopf, mit einem idealen Wandergebiet. Vom Hochkopfturm, eine Holzkonstruktion, die 1925 erbaut wurde, hat man eine sagenhafte Aussicht auf die umliegenden Berge wie Belchen und Feldberg sowie die Vogesen und das prächtige Alpenpanorama. Das Wanderwegenetz rund um Todtmoos ist ideal für Menschen, die Sonne und Natur gerne verbinden.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Stefan Asal - Datacreate Asal
Weiteres zum Thema:
Lörrach-Tumringen
Hochwertige Bettwaren für natürlich guten und gesunden Schlaf. Verfügbare Marken Irisette, Climasphere, Royal Bed, Weiss & Edel, Northern Goose, Blue Goose, Medima Öffnungszeiten Di-Fr:
Neubulach
Mit dem Bergbau um Neubulach wurde vor fast 1000 Jahren begonnen, also zur Zeit der endgültigen Besiedlung des Schwarzwaldes im 11. Jahrhundert. Zunächst nur