Das Urlaubsbudget – So gelingt die Planung

Wenn man in den kommenden Monaten in den Urlaub fahren möchte, dann wird man dabei einige Kompromisse machen müssen. In der aktuellen Zeit sind Urlaubsreisen faktisch unmöglich. Doch schon im Frühjahr könnten Urlauber wieder die Chance haben, zumindest im Inland zu verreisen. Allerdings wird man das nicht besonders weit im Voraus planen können. Es gilt spontan zu sein und das Beste aus der Situation zu machen. Da sich die Maßnahmen schnell ändern können, wird sich eine langfristige Vorausbuchung nicht lohnen. Damit man spontan einen schönen Urlaub planen kann ist es sinnvoll, sich bereits jetzt Gedanken zum Urlaubsbudget zu machen. Wie man das Urlaubsbudget richtig plant und auch in Krisenzeiten ausreichend Geld für einen Urlaub hat, zeigen wir in diesem Artikel.

Eine frühzeitige Planung bietet viele Vorteile

Wenn Sie sich schon frühzeitig um Ihr Urlaubsbudget kümmern, dann bietet Ihnen das viele Vorteile. So können Sie beispielsweise Monat für Monat einen gewissen Betrag ansparen, den Sie auf einem separaten Urlaubs-Konto hinterlegen. Nutzen Sie dafür einfach ein Unterkonto bei Ihrer Bank oder eröffnen Sie ein Konto bei einer anderen Bank. Bleiben Sie konsequent und überweisen Sie die Sparrate immer schon direkt nach dem Gehaltseingang. So ist das Geld direkt weg und Sie kommen gar nicht in Versuchung, es für andere Dinge auszugeben.
Und wenn es dann doch noch knapp werden sollte, dann können Sie auch kurzfristig einen Kredit mit Negativzinsen aufnehmen. Dadurch bekommen Sie nicht nur kurzfristig mehr Flexibilität, sondern sparen sich auch noch bares Geld. Denn bei einem Kredit mit negativen Zinsen zahlen Sie weniger Geld zurück, als Sie ursprünglich von der Bank bekommen haben. So können Sie Ihre Urlaubskasse auch dann aufbessern, wenn Sie eigentlich gar keinen Kredit benötigen.

Blick ins Wiesental im Südschwarzwald

Wie hoch sollte das Urlaubsbudget eigentlich sein?

In einem normalen Jahr kann man relativ einfach ausrechnen, wie viel Geld man für den Urlaub sparen sollte. Man sucht sich einfach die gewünschte Reise raus und bucht diese mit einem entsprechenden Zahlungsziel. Dann kann man sich überlegen, wie viel Geld man bis zum Urlaub planen muss. Doch in diesem Jahr wird es deutlich schwieriger werden. Ist ist noch gar nicht klar, welche Reisen überhaupt stattfinden können. Selbst Ziele in Deutschland kann man aktuell noch nicht zuverlässig buchen, weshalb auch noch keine Preise bekannt sind. Aus diesem Grund sollte man lieber ein wenig mehr Geld für den Urlaub zur Seite legen, damit dann auch tatsächlich spontan die gewünschte Reise buchen kann.

Um die Kosten während des Aufenthalts zu berechnen, kann man beispielsweise einen Reisekostenrechner nutzen oder sich bei Urlaubern erkundigen, die das entsprechende Reiseziel bereits bereist haben. So hat man auch einen Überblick über die Kosten, die während des Urlaubs noch auftreten. Natürlich kann man diese durch das eigene Verhalten ein wenig beeinflussen. Trotzdem macht es einen Unterschied, ob man ans Mittelmeer oder in eine US-Metropole reist.

Wenn man sich auch über diesen Aspekt informiert und die Ergebnisse bei der Budgetplanung mit einbezieht, dann hat man bereits einen großen Teil der Budgetplanung erledigt und kann sich ohne Bedenken auf den Urlaub freuen.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Stefan Asal - Datacreate Asal
Weitere Themen
Sie sind auf der Suche nach kreativen Betriebsausflug Ideen? Sie fragen sich: Wo ist der perfekte Ort? Vielleicht möchten Sie auch einfach neue Mitglieder