Crowdfunding: Tiere im Schwarzwald

Inhalt:

Petra Jäger, Illustratorin, Autorin und Künstlerin aus dem Südschwarzwald ist dabei, ihr drittes Buch zu veröffentlichen – natürlich im Selbstverlag, denn Petra Jäger ist überzeugte Selfpublisherin.

Nachdem sie bereits zwei Kinderbücher veröffentlicht hat, widmet sie sich in ihrem neuen Werk Tiere im Schwarzwald der Gattung erzählendes Sachbuch, und zwar in einer besonderen Form, denn das Buch, das sich an Erwachsene richtet, ist im Stil einer Graphic Novel aufbereitet.

Um die Druckkosten zu stemmen, hat Petra Jäger auf der Crowdfunding-Plattform StartNext eine Kampagne gestartet, wo man vom 21. Juni – 10. August das Buch vorbestellen kann: https://www.startnext.com/tiere-im-schwarzwald

Was erwartet den Leser?

In diesem Buch bläst ein Fuchs der Spezies Mensch den Marsch und redet Tacheles.

Und das kommt so: An einem regnerischen Tag hocken Fuchs und Dachs im Bau (des Dachses) und blasen Trübsal. Ausgehend von der Bemerkung des Fuchses, dass er und der Dachs immerhin einen Platz im Trockenen haben, im Gegensatz zum Eichhörnchen, das nach einem Sturm wohnungslos geworden ist, entspinnt sich ein Gespräch über Tiere im Schwarzwald.
Im Plauderton reflektieren die beiden über das Verhältnis von Mensch und Tier im Wandel der Zeit, hauen dabei schon mal ordentlich auf den Putz, fördern historische Fragwürdigkeiten zu Tage und vermitteln anekdotenhaft Wissenswertes zu zwölf ausgewählten Tierarten, die im Schwarzwald beheimatet sind oder waren: Bär, Wolf, Wildkatze, Luchs, Kuckuck, Auerhahn, Schwarzwälder Fuchs, Hinterwälder Rind, Hirsch, Eichhörnchen, und natürlich Dachs und Fuchs.
Verpackt als moderne Fabel präsentiert das Buch historische Fakten auf sehr unterhaltsame Weise, denn die wörtliche Rede von Fuchs und Dachs, in die Zitate aus historischen Quellen eingestreut sind, lassen die angesprochenen Themen sehr plastisch werden. Zur Sprache kommen:

  • Eichhörnchensuppe
  • Fuchsprellen
  • Wolfgarten
  • Wappentiere im Schwarzwald
  • die Ausrottung von Wildtieren im Schwarzwald
  • die Veränderung der Vegetation im Schwarzwald im Laufe der Jahrhunderte
  • der Einfluss der Forstwissenschaft auf Flora und Fauna
  • Hilfsprogramme für vom Aussterben bedrohte Tierarten
  • Programme zur Wiederansiedlung von ausgerotteten Tierarten und ihre Gegner
  • Tiere als Symbolträger für den Schwarzwald
  • besondere Schwarzwälder Nutztierrassen und ihre Bedeutung für die typische Schwarzwälder Kulturlandschaft
  • besondere Einrichtungen im Schwarzwald (Pfade, Steige, Parks), wo über Tiere im Schwarzwald informiert wird und wo zum Teil Tiere im Schwarzwald heute erlebt werden können
  • und vieles mehr.

Ein Anhang am Ende des Textes vermittelt darüberhinaus steckbriefartig zoologische Eckdaten zu den zwölf ausgewählten Tieren.

In ihrem neuen Buch TIERE IM SCHWARZWALD – EIN FUCHS BLÄST DER SPEZIES MENSCH DEN MARSCH haben die Tiere das Sagen, allen voran natürlich der Fuchs.

Das Video zum Projekt

Bild mit freundlicher Genehmigung von Petra Jäger
Weiteres zum Thema:
Oberharmersbach
Der etwa 2,3 Kilometer lange Naturerlebnispfad „Hademar Waldwichtel” in Oberhamersbach hält verschiedene Stationen bereit und ist rund um die Uhr geöffnet. Insgesamt umfasst er
Maulburg
Werksverkauf von Daunenbettwäsche. Verfügbare Marken Öffnungszeiten Mo – Fr 8.00 – 12.00 Uhr, Sa geschlossen * Lassen Sie sich die Öffnungszeiten nochmals via Telefon
Ihringen
Diese Tour am Kaiserstuhl ist sehr familienfreundlich und aussichtsreich. Zudem können Sie einige geologische sowie botanische und faunische Highlights bestaunen. Von Weinbergen bis hin