Buchcover: Tod am Schauinsland
Buchcover: Tod am Schauinsland

Buchvorstellung: Tod am Schauinsland

Inhalt:

Das »Engländerunglück« am 17. April 1936 und seine Folgen. Eine historische Dokumentation

Viele kennen das »Engländerdenkmal« am Schauinsland, aber nur wenige kennen den »Eaton-Gedenkstein« oder die »Elternplakette« an der Kirche in Hofsgrund. Drei »Erinnerungsdenkmale«, die in einem unmittelbaren Zusammenhang mit einem Ereignis vom 17. April 1936 stehen, dem das Buch nach zwanzig Jahren Recherche nachgeht.

Es berichtet über den Marsch der aus London stammenden Schüler durch den an jenem Tag tiefverschneiten Schwarzwald und seinen katastrophalen Folgen: dem Tod von fünf Klassenkameraden. Vor dem Hintergrund der britischen »Appeasement«-Politik und den Bestrebungen Hitler-Deutschlands nach einem Bündnis mit England, hatten weder Großbritannien noch Nazi-Deutschland irgendein Interesse an der Aufklärung des Falles von fahrlässiger Tötung. Stattdessen nutzten ihn die Nationalsozialisten, um einen großen Verbrüderungsschwindel zwischen der englischen und der deutschen (Hitler)Jugend zu inszenieren.

Das Buch räumt auf mit den Legenden über ein »plötzliches Naturereignis«, dem die Schüler zum Opfer fielen, und wirft ein neues Licht auf das, was sich an diesem Tag tatsächlich am Schauinsland abgespielt hat.

Verlag: Rombach Verlag 2021

Weitere Infos: https://www.rombach-verlag.de/buecher/vorschau/rombach/buch/details/tod-am-schauinsland.html

Weiteres zum Thema:
Bernau
Hans Thoma (1839–1924), einer der bekanntesten und beliebtesten Maler Deutschlands zu Ende des 19. Jahrhunderts, ist in Bernau-Oberlehen geboren und aufgewachsen. Wie kein zweiter
Wolfach
Schauen dem Glasbläser einmal über die Schulter oder probieren Sie es vielleicht auch einmal selber. In der Dorotheenhütte können Sie bei der Produktion zusehen
Datacreate Asal Stefan Asal Feldstraße 16a 79674 Todtnau Deutschland Vertreten durch: Stefan Asal Kontakt: Telefon: 0049 7671 999544 E-Mail: Umsatzsteuernummer: DE216362514 Verantwortlich für den
  Deckgebirge Über dem kristallinen Sockel (Grundgebirge) erhebt sich im Nordschwarzwald und in den angrenzenden Teilen des Mittleren Schwarzwaldes das Buntsandstein-Deckgebirge mit markanten Stufen.