Klausenhof Herrenschried
Klausenhof Herrenschried

Freilichtmuseum Klausenhof

Inhalt:

Steckbrief

Ort: Herrischried
Kinderwagentauglich: teilweise

Der Klausenhof stammt aus dem Jahre 1424 und ist damit eines der ältesten Häuser des Schwarzwaldes. Der Wohn- und Wirtschaftsteil befindet sich unter einem Dach, welches mit Stroh bedeckt ist. Das original Hotzenhaus fasziniert mit der genialen Bauweise und dem Eindruck aus dem Alltag vor fast 600 Jahren.

Ihm angegliedert ist die Lindauer Säge, deren erste urkundliche Erwähnung auf das Jahr 1595 datiert ist. Bis 1950 war sie in Betrieb und funktioniert auch heute noch.
Außerdem ist ein Wagenschopf, Bauerngarten und ein Backhaus zu besichtigen.

Lange Zeit stand der Klausenhof unbewohnt in Herrischried-Großherrischwand und zerfiel immer mehr, bis dieses einmalige Baudenkmal in einer beispiellosen Aktion doch noch gerettet werden konnte. Der Klausenhof zeigt sich heute dem Besucher so, als hätten ihn die letzten Bewohner gerade erst verlassen.

Gegenüber vom Klausenhof kann man beim Glasbläser einen Blick in die Glaswerkstatt werfen. Hier wird noch die alte Handwerkskunst der Schwarzwälder Glasmacher angewendet.

Öffnungszeiten:
• März – April
• Sonn- und Feiertage 14.30 – 17.30 Uhr
• Mai – Oktober
• Mittwoch, Samstag, Sonn- und Feiertage 14.30 – 17.30 Uhr
• November bis Februar geschlossen

Bild mit freundlicher Genehmigung von Stefan Asal - Datacreate Asal
Weiteres zum Thema:
Gasthaus Feldberg in Todtnau am Feldberg im Schwarzwald. Zimmer und Gasthaus. Idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, Mountainbiketouren und Wintersport.