Search
Generic filters
Elztalmuseum Waldkirch
Elztalmuseum Waldkirch

Elztalmuseum Waldkirch

Inhalt:

zu Favoriten hinzufügen Von Favoriten entfernen

Steckbrief

Ort: Waldkirch
Kinderwagentauglich: ja

Das heutige Museum, ein mächtiger 3-geschossiger Schlossbau wurde in den Jahren 1753 – 1755 als Probstei des Chorherrenstifts St. Margaretha von dem Architekten Ludwig Oswald aus Villingen erbaut. Die Margarethenstatue auf dem Mittelgiebel der Probstei ist ein Werk des Bildhauers Josef Anton Hops aus Villingen. Die Stuckdecken schuf der Freiburger Stuckateur Franz Anton Vogel.

Zwischen 1815 und 1873 wurde das Gebäude als Baumwollweberei genutzt. Später zu einem Hotel umgestaltet, sah die ehemalige Probstei so erlauchte Gäste wie 1880 Kaiser Wilhelm I. mit seiner Familie. Von 1891 bis 1977 beherbergte der Schlossbau verschiedene Schulgattungen. Nach einer umfassenden Restaurierung wurde 1985 in dem barocken Schlossbau das Elztalmuseum mit seinen umfangreichen Sammlungsbeständen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Elztalmuseum Waldkirch

Elztalmuseum Waldkirch
Regionalgeschichte und Orgelbau

Kirchplatz 14

D-79183 Waldkirch

Telefon 07681 / 47 85 30
Telefax 07681 / 2 55 62
info@elztalmuseum.de

Weiteres zum Thema:
Bad Rippoldsau-Schapbach
Der Burgbachwasserfall liegt unterhalb des Burgbachfelsen, von diesem stürzt der Wasserfall in freiem Fall 15m in die Tiefe. Der Wasserfall hat eine gesamte Höhe
Niefern-Öschelbronn
Der Hachelturm befindet sich auf der Gemarkung von Niefern-Öschelbronn. Er ist 10m hoch und bietet einen herrlichen Rundumblick. Bereits im Jahr 1904 wurde der
Bad Säckingen
Einfach mal die Seele baumeln lassen, eintauchen und sich wohlfühlen: In unserer Badelandschaft mit drei Innenbecken sowie einem Außenbecken ist Erholung und Entspannung garantiert.
Neuenbürg
Schloss Neuenbürg: Das Erlebnis-Schloss im Nordschwarzwald Das Schloss Neuenbürg im Oberen Enztal ist ein attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie. Das im Museum integrierte