Platzhalter
Platzhalter

Burgruine Zavelstein mit Städtle

Inhalt:

Steckbrief

Ort: Bad Teinach-Zavelstein
Kinderwagentauglich: nein

Um 1200 als Stauferburg errichtet, wurde Burg Zavelstein 1616 von
Benjamin Buwinghausen von Wallmerode erworben. Durch den herzoglichen
Baumeister Heinrich Schickhardt wurde die Burg bis 1630 zum
Spätrennaissance-Schlößchen umgebaut. Französische Truppen zerstörten
Burg und Stadt 1692 im französisch-pfälzischen Erbfolgekrieg. Während
die Wohnhäuser ab 1697 wieder aufgebaut wurden, blieb die Burg bis zum
heutigen Tag eine Ruine. Trotzdem hat sich Zavelstein, das von 1367 bis
zur Gemeinderform 1975 die kleinste Stadt Württembergs war, einen ganz
besonderen Charme bewahrt.

Weiteres zum Thema:
Winden
Die “Marienheiligtum Unserer Lieben Frau” Wallfahrtskirche auf dem Hörnleberg im Elztal ist ein beliebter Wallfahrtsort. Eine Kassettendecke aus dem Jahr 1890, einen prächtigen Hochaltar
Oberharmersbach
Der etwa 2,3 Kilometer lange Naturerlebnispfad „Hademar Waldwichtel” in Oberhamersbach hält verschiedene Stationen bereit und ist rund um die Uhr geöffnet. Insgesamt umfasst er
Todtnau-Fahl
Na? Schon eine Gams entdeckt? So könnte eine Frage auf der kleinen Wanderung sein, der eine wird mit einem klaren „Ja“ Antworten können. Die
Der Raimartihof liegt am Feldsee, ein Karsee am Feldberg. Der Raimartihof bietet eine alte urige Gastwirtschaft und bei schönem Wetter einen herrlichen Biergarten. Zu