Platzhalter
Platzhalter

Burgruine Zavelstein mit Städtle

Inhalt:

Steckbrief

Ort: Bad Teinach-Zavelstein
Kinderwagentauglich: nein

Um 1200 als Stauferburg errichtet, wurde Burg Zavelstein 1616 von
Benjamin Buwinghausen von Wallmerode erworben. Durch den herzoglichen
Baumeister Heinrich Schickhardt wurde die Burg bis 1630 zum
Spätrennaissance-Schlößchen umgebaut. Französische Truppen zerstörten
Burg und Stadt 1692 im französisch-pfälzischen Erbfolgekrieg. Während
die Wohnhäuser ab 1697 wieder aufgebaut wurden, blieb die Burg bis zum
heutigen Tag eine Ruine. Trotzdem hat sich Zavelstein, das von 1367 bis
zur Gemeinderform 1975 die kleinste Stadt Württembergs war, einen ganz
besonderen Charme bewahrt.

Weiteres zum Thema:
Oberwolfach
In der Nationalparkregion Schwarzwald liegt das hübsche Schwarzwalddorf Oberwolfach. Die herrliche und einzigartige Umgebung lädt zu gemütlichen Spaziergängen, ausgedehnten Wanderungen und sportlichen Mountainbike-Touren ein.
Hornberg
Wer kennt ihn nicht, den Ausspruch „Es geht aus wie das Hornberger Schießen”, der neben dem Götz-Zitat eine der bekanntesten Redensarten des gewiss nicht
Sasbachwalden
Direkt an der L86 von Sasbachwalden zur Schwarzwaldhochstraße B500 steht die Staubenhof Mühle. Die Getreidemühle im Fachwerkstiel wurde 1789 von Hofbauer Andreas Straub erbaut