Schwarzwald Landschaft
Schwarzwald Landschaft

Acht neue Trekking-Camps im Schwarzwald

Inhalt:

Trekking begeistert immer mehr Gäste der Region Schwarzwald. Bereits im Vorjahr verzeichneten die Betreiber der Camps 1.300 Besucher. Doch dabei soll es nicht bleiben. Acht weitere Camps ergänzen das Angebot und warten ab Mai auf ihre Gäste. Laut dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord entstehen die neuen Camps auf dessen und auf dem Gebiet des Naturparks Südschwarzwald.

Der Reiz des Trekkings liegt in der Abwesenheit von Luxus. Das Abenteuer in der Natur lockte bereits in der Vergangenheit zahlreiche Besucher in den Schwarzwald. Nun sollen es noch deutlich mehr werden. Die neuen Camps von Trekking Schwarzwald sollen ihren Gästen ein Gefühl von Freiheit, aufregende Erfahrungen und einzigartige Erlebnisse inmitten der Natur vermitteln. Dass die Besucher dies zu schätzen wissen, zeigte sich bereits in der Vergangenheit. Die Verantwortlichen der Naturparks im Schwarzwald hoben immer wieder hervor, wie sorgsam die Gäste darauf achten, ihre Umwelt zu schützen.

Zumeist verlassen sie die Camps ebenso sauber, wie sie diese vorgefunden hatten. Das beweist, dass der Umweltschutzgedanke längst bei vielen Menschen in Deutschland Einzug gehalten hat. Das war nicht immer selbstverständlich. Doch Initiativen, wie der jährlich begangene Tag der Erde, helfen mit, den Umweltschutz im Bewusstsein verstärkt zu verankern. Als vor 50 Jahren 20 Millionen Amerikaner auf die Straße gingen, um gegen eine Umweltreform zu protestieren, konnten noch niemand ahnen, dass daraus eine weltumspannende Bewegung werden würde. Heute wird der Tag der Erde auch in Deutschland jedes Jahr begangen und dazu genutzt, um auf wichtige Umweltthemen aufmerksam zu machen. Die Verschmutzung der Natur gehört sicherlich dazu. Doch diese ist offenbar in den Camps kein Thema.

Zwei neue Lager im Vorjahr, acht weitere 2022

Das Zelten mitten im Schwarzwald erwies sich schon im letzten Jahr als voller Erfolg. Angespornt vom positiven Feedback der Gäste bauen die Betreiber nun ihre Angebote weiter aus. Trotz der verspäteten Öffnung 2021 freuten sich die Naturparks über regen Besuch. Schon im Vorjahr kamen zwei weitere Camps dazu, die wurden im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord errichtet. Eines davon befindet sich bei Forbach im Landkreis Rastatt in der Nähe der bekannten Schwarzenbach-Talsperre. Dessen idyllische Lage macht sie auch zu einem beliebten Ausflugsziel, schließlich sorgen die Schwarzwaldberge für ein unvergessliches Panorama. Das andere Camp liegt bei Loßburg im Landkreis Freudenstadt.

Acht weitere Camps folgen dieses Jahr. Zwei davon entstehen im Schwarzwald Mitte/Nord, sechs werden ihren Platz im Südschwarzwald finden. Wenn die Errichtung nach Plan verläuft, dann möchten die Betreiber mit 1. Mai 2022 in die neue Saison starten. Das neue Angebot stößt offenbar auf große Gegenliebe, denn die Betreiber meldeten sofort nach Freischaltung der Buchungsmöglichkeit mehrere hundert Buchungen interessierter Gäste.

Großes Interesse aus zahlreichen Ländern

Diese kommen zu einem überwiegenden Teil direkt aus der Region Schwarzwald. Doch das Interesse strahlt weit über die Region hinaus. So möchten auch Urlauber aus Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Belgien die schönste Zeit des Jahres in den Trekking-Camps im Schwarzwald verbringen und haben bereits gebucht.

Nur zu Fuß erreichbar

Das ist kein Wunder, schließlich setzt die Region Schwarzwald mit ihren Trekking-Camps auf ein professionelles Konzept, das die Natur zum Mittelpunkt des Erlebnisses macht. Trekking im Schwarzwald ermöglicht es den Wanderern im Wald zu übernachten. Sie können ihre Lagerflächen allerdings nur zu Fuß erreichen. Dort warten drei Plätze auf sie. Einer dient zum Aufschlagen der Zelte, einer bietet der Feuerstelle Platz und ein dritter beherbergt das Toilettenhäuschen. Selbst für besonders schlechtes Wetter ist gesorgt, denn zumeist finden die Urlauber in direkter Nähe eine Schutzhütte. Die Standorte der Trekking-Camps wurden so angelegt, dass das jeweils nächste innerhalb eines Tagesmarsches erreicht werden kann. Das erleichtert die Planung für mehrtägige Trekking-Touren und gibt den Gästen so Gelegenheit, ihren Aufenthalt beliebig zu verlängern. Der Preis pro Zelt und Nacht beträgt zwölf Euro. Die Zeltplätze können jedoch maximal für eine Nacht gebucht werden.

Wanderin im Schwarzwald
Wanderin im Schwarzwald

Seit 2017 haben Besucher die Möglichkeit, die Region Schwarzwald auf diese Weise zu erkunden. Damals gründeten die beiden Naturparks gemeinsam mit dem Nationalpark Schwarzwald und der Landesforstverwaltung das Projekt Trekking Schwarzwald. Dieses hat sich zum Ziel gesetzt, ein Netz von Trekking-Camps entlang zentraler Wanderwege aufzubauen. Mit der Errichtung acht weiterer Lager ist man diesem Ziel wieder einen großen Schritt nähergekommen.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Photo by Couleur on Pixabay und Photo by dreamypixel on Pixabay
Weiteres zum Thema:
Das Biosphärengebiet Schwarzwald zeichnet sich durch eine einzigartige Siedlungs-, Wirtschafts- und Bergbaugeschichte aus. Diese Entwicklung formte auch die grandiose Gebirgslandschaft: einzigartige Waldbilder, großflächige Weidfelder,
Wo sind sie, die Top-Sehenswürdigkeiten in der Ortenau, dem abwechslungsreichen Landstrich zwischen Schwarzwald und Oberrhein? Harald Rudolf stellt in seinem Buch »Best of Ortenau«
In den vergangenen Jahrzehnten sind in Baden-Württemberg viele Bahnstrecken stillgelegt worden – und mancherorts wurden aus den alten Eisenbahntrassen formidable Rollbahnen. Die Besonderheit dieser