> Startseite > Urlaubsblog > Schwarzwald vs. Skandinavien. Wer gewinnt das Urlaubsziele-Duell?

Schwarzwald vs. Skandinavien. Wer gewinnt das Urlaubsziele-Duell?

Abbildung 2: Sowohl im Schwarzwald als auch in Skandinavien gibt es viele Events in der freien Natur. Nur der Abenteuer-Charakter ist in Skandinavien etwas höher. Dort sind beispielsweise sogar Husky-Schlittenwanderungen möglich.
Abbildung 2: Sowohl im Schwarzwald als auch in Skandinavien gibt es viele Events in der freien Natur. Nur der Abenteuer-Charakter ist in Skandinavien etwas höher. Dort sind beispielsweise sogar Husky-Schlittenwanderungen möglich.

Ein Urlaub im Schwarzwald übt auf viele Deutsche einen großen Reiz aus, denn die Anfahrt in die Urlaubsregion im Südwesten des Landes ist schnell und einfach möglich und vor Ort gibt es sowohl zahlreiche Unterkünfte als auch viele Möglichkeiten, einen Aktivurlaub zu verbringen. Wer den Schwarzwald kennt, liebt ihn. Da haben es andere Urlaubsregionen sichtlich schwer, bei passionierten Schwarzwald-Urlaubern zu punkten. In diesem Beitrag steigt Skandinavien in den Ring – ein Direktvergleich zeigt, was im Süden und im hohen Norden urlaubstechnisch möglich ist.

Unterkünfte im Vergleich: Skandinavien hat mehr Platz und nutzt diesen

Im Schwarzwald gibt es, wie eingangs bereits erwähnt wurde, eine ganze Reihe an Unterkünften. Neben klassische Hotels reihen sich dort Gasthäuser und Pensionen, Ferienhäuser und Ferienwohnungen sowie Unterkünfte auf Bauernhöfen. In den Hotels der Region sowie in Gasthäusern und Pensionen – also überall dort, wo Serviceleistungen in Anspruch genommen werden können – sind diese geprägt von der Kultur und der Tradition Baden-Württembergs. Das zeigt sich häufig an der Einrichtung, ab und an am Dialekt sowie mit Blick auf die Speisekarten der Restaurants, die regionale Kost anbieten. Ferienhäuser und Ferienwohnungen sind häufig rustikal eingerichtet, was den besonderen Charme der Region ausmacht.

 

Abbildung 1: Riesengroße Ferienhäuser wie dieses sind typisch für skandinavische Länder. Vor allem in Dänemark gibt es reichlich Platz, was das Land zum beliebten Ziel für Gruppen und Familien macht. Im Schwarzwald sind Ferienhäuser und Ferienwohnungen eher kleiner.

Und wie sieht es in Skandinavien aus? Bis auf die Bauernhöfe, die dort etwas seltener zu finden sind, gibt es all die erwähnten Unterkünfte auch in Skandinavien. Nur sehen sie dort ganz anders aus. Sehr moderne Hotels wechseln sich mit Häusern im Landhausstil ab. Dieser ist in Skandinavien vor allem von viel Holz geprägt, was auf den ersten Blick durchaus an den Schwarzwald erinnern könnte, allerdings unterscheiden sie sich in ihren Details sehr. Während im Schwarzwald Holz häufig verschnörkelt daherkommt, ist das Holz in skandinavischen Häusern sehr geradlinig und deutlich heller. Weiß und andere helle Farben dominieren den skandinavischen Einrichtungsstil im Inneren; die Außenwände können hingegen manchmal sogar kunterbunt sein.

Der mitunter größte Unterschied ist die Größe der Ferienhäuser und Ferienwohnungen. Dancenter hat riesengroße Ferienhäuser im Portfolio, die Platz für zehn, 20 oder gar mehr Menschen bieten. Derart groß dimensionierte Anlagen gibt es im Schwarzwald eher selten, was auch bedeutet: Wer mit der Großfamilie reist, gemeinsam mit Freunden einen Urlaub plant oder einfach nur mit der ganzen Familie verreisen möchte, findet in Skandinavien sicherlich die passende Ferienhaus-Größe. Zurückzuführen sind die großen Dimensionen an Ferienhäusern auch auf das Platzangebot im Land.

Aktivitäten im Vergleich: Geangelt wird im Süden und im Norden

Der Schwarzwald ist ein erklärtes Lieblingsziel all jener, die gerne Mountainbiken oder Wandern. Zahlreiche Mountainbike-Touren wurden bereits getestet und für gut befunden – und animieren alljährlich wieder einige Nachahmer dazu, sich den sanften Höhen und den anspruchsvollen Steigungen der Region zu stellen. Auch Wandervorschläge gibt es unzählig viele. Einige sind für die sportlicheren Schwarzwald-Fans geeignet und beinhalten dann auch meist eine Übernachtung auf einer Hütte, damit die Tour nicht zu lange ist. Andere wiederum sind weniger lang, dafür aber gespickt mit Erlebnissen und Sehenswertem, was vor allem die Kinder erfreut und deren Liebe zum Wandern erwachen lässt.

Und wie sieht es in Skandinavien aus? Skandinavien steht in puncto Wander- und Radwegen dem Schwarzwald in nichts nach – allerdings ist es im Norden meist einige Grad kälter als im Schwarzwald. Das wiederum wird sich auch in der Bekleidung der Radler und Wanderer widerspiegeln. Funktionsbekleidung und das Zwiebelprinzip sind hier die beste Wahl. An welcher Stelle Skandinavien dem Schwarzwald nicht das Wasser reichen kann, ist der Abenteuerfaktor, den ein Skandinavien-Urlauber im hohen Norden erleben kann. Während Wassersportarten auch im Schwarzwald ausgeübt werden können (z.B. im Titisee oder im Schluchsee), gibt es Events wie das Schlittenfahren mit Huskys im Schwarzwald nicht – wohl aber im deutlich kälteren Skandinavien. Was jedoch beide Urlaubsregionen eint (und viele Touristen vielleicht verwundert) sind die Möglichkeiten zum Angeln.

Im Direktvergleich zeigt sich: Die sportlichen Naturevents haben in Skandinavien deutlich mehr Abenteuercharakter. Naturräumlich betrachtet gibt es dort mehr Möglichkeiten für Natur- und Wildtiertouren sowie für Kanu- und Kajakfahrten. Zum Vergleich: Im Schwarzwald lautet das Pendant beispielsweise „Flusswandern am Hochrhein“.

Kulinarisches im Vergleich:

Abbildung 3: Kulinarisch betrachtet unterscheiden sich die Urlaubsregionen deutlich. Im Schwarzwald kommen Kässpätzle auf den Tisch - in Skandinavien gibt es deutlich häufiger Kartoffeln aber auch Fisch und seltene Fleischsorten.

 Vermutlich macht ein Blick in die Kochtöpfe die größten Unterschiede der beiden Urlaubsregionen deutlich: Im Schwarzwald wird gevespert – mit Bauernbrot und Speck – im Norden hingegen kommt deutlich mehr Fisch oder außergewöhnliche Fleischsorten wie beispielsweise Rentier- oder Elchfleisch auf den Tisch. Im Schwarzwald gibt’s Spätzle – im Norden eher Kartoffeln. Getrunken wird Apfelschaumwein und Most im Norden – und Wein im Schwarzwald. Was hier und dort auf der Speisekarte stehen könnte, wären vielleicht Spaghetti mit Bolognese – im Schwarzwald steht das auf der Karte für die Kinder; in Schweden erinnert die Bolognese aufgrund ihrer Hackfleischkugeln eher an Kötbullar, dass so mancher auch aus dem schwedischen Möbelhaus kennt.

 



--> Anmelden