> Startseite > Urlaubsblog > Corona! Wie wärs mit einem Wochenende im Schwarzwald

Corona! Wie wärs mit einem Wochenende im Schwarzwald

Inhaltsverzeichnis:


Kaum konnten Urlauber aus Deutschland Ende Juli wieder auf die spanische Insel reisen, wurde Mallorca abermals zum Risikogebiet erklärt und eine Reisewarnung wegen neuer Coronafälle ausgegeben. Auch deutsche Touristen dürften nicht ganz unwesentlich dazu beigetragen haben. Kaum am Ballermann oder in der Bierstraße angekommen feierten sie ohne Abstand zu halten oder eine Maske zu tragen.

Die Regierung von Mallorca sah sich daraufhin gezwungen, die beliebten Lokale zu schließen. Kurztrips nach Mallorca am Wochenende sind daher bis auf weiteres wieder passé. Alternativ bieten sich jedoch auch in Deutschland viele attraktive Reiseziele an, in denen Kurzurlauber entspannt ein paar Tage mit Wandern oder auf der Sonnenterrasse liegen und in PayPal Casinos spielen verbringen können. Der Schwarzwald gehört neben einigen Zielen in Bayern und den Stränden an der Nord- und Ostsee zu den beliebtesten Reisezielen.

Was sind die Top-Sehenswürdigkeiten im Schwarzwald?

Wer in den Schwarzwald fährt muss nicht lange suchen, um einzigartige Berglandschaften und eine weitgehend noch intakte Natur zu erleben. Zu den absoluten Highlights unter den Ausflugszielen zählen zum Beispiel der Titisee und die Triberger Wasserfälle. Auf dem Titisee kann man wunderbar Bootfahren und Angeln und die Triberger Wasserfälle lassen sich leicht über einen Wanderweg erreichen. Auch die Rodelbahn Todtnau in Hasenhorn ist ein Touristenmagnet. Hier können Besucher bei jedem Wetter den Kanal herunterfahren. Die Burgruine Rötteln, der Vogelpark Steinen Gisbert, die Wutanschlucht oder die Menzenschwander Wasserfälle sind ebenfalls viel besuchte touristische Anziehungspunkte.

Wer dagegen bei dem heißen Wetter etwas Abkühlung sucht, kann nach Baden-Baden zum Beispiel in die Caracalla Therme fahren. Der Abend kann dann in der Spielbank Baden-Baden verbracht werden. Ein umfangreiches kulturelles Angebot gibt es auch in Freiburg mit seinem imposanten über den Dächern ragenden Freiburger Münster, der Altstadt mit dem Martinstor oder dem Bertoldsbrunnen. 

Badische Küche – Weltklasse Niveau

Zu einem schönen Ausflug oder Urlaub gehört auch gutes Essen. Davon hat der Schwarzwald reichlich zu bieten. In der Region gibt es mehr Renommierrestaurants als in anderen Regionen in Deutschland.

Hier kommen badische, schwäbische, elsässische, französische, österreichische und schweizerische Küche zusammen und es gibt eine reiche Auswahl an frischen Naturprodukten aus den Bergwäldern unter anderem Wild, Fische, frische Pilze und Beeren. Bodenständische schwäbische Küche und badische Grandezza gibt es in fast jedem Ausflugslokal, wobei Spätzle natürlich auf keinem Speiseplan fehlen dürfen.

Der Wein der Region reift an vielen Orten zu einer ganz besonderen Güte wie beim Spätburgunder Alte Reben Trocken oder beim Chardonnay Hard Trocken. Selbst viele Franzosen, die ja als Feinschmecker bekannt sind, kommen eigens am Wochenende in die Region, um am Abend zu dinieren.

Zusammengefasst: Mit seinen herrlichen Landschaften, Ausflugszielen und einer international geschätzten südbadischen Küche bietet der Schwarzwald ein hohes Maß an Attraktivität für einen Besuch, egal ob als Kurztrip am Wochenende oder auch für einige Tage länger im Erholungsurlaub.



--> Anmelden