> Startseite > Schneeschuhtouren im Naturschutzgebiet Feldberg

Schneeschuhtouren im Naturschutzgebiet Feldberg

Ein Naturerlebnis der anderen Art

„Schneeschuhtouren am Feldberg sind ein Naturerlebnis ganz anderer Art“. Martin Lipphardt erzählt. Er ist Förster und arbeitet im Naturschutzzentrum Südschwarzwald. „Bei keiner anderen Veranstaltung des Naturschutzzentrums erlebt man die Naturgewalten hier auf fast 1500 Meter über dem Meer so hautnah wie bei einer Schneeschuhtour. „Im vergangenen Winter hatten wir Wanderungen, da kamen wir uns vor wie kurz vor dem Nordpol mit eisigem Wind und Schneefegen. An anderen Tagen konnten wir dank Sonne und Inversionswetterlage bis hinüber zum Montblanc schauen. Die Teilnehmer hatten wegen des warmen Wetters die Jacken ausgezogen und die Hemdsärmel hochgekrempelt“.

Seit 2002 bietet das Naturschutzzentrum Südschwarzwald am Feldberg regelmäßig jeden Sonntag eine Schneeschuhtour an, die jedes Mal ein neues Erlebnis ist. Auf einer ca. acht Kilometer langen Wanderung zeigen die Mitarbeiter des Zentrums die Besonderheiten des Berges. Riesige Schneewechten, gebeugte Fichten, die seit Jahrhunderten den klimatischen Extremen trotzen und eine gemütliche Hütte, von der früher die Kühe auf den Feldberg getrieben wurden, liegen am Wegesrand.

Die Naturschützer am Feldberg weisen auch immer wieder darauf hin, dass die Touren durchaus beschwerlich sein können. Eine gute körperliche Grundkonstitution und eine der Witterung angepasste Kleidung ist unbedingt erforderlich.

Schneeschuhlaufen liegt im Trend und kann durchaus eine Belastung für die Natur werden. Insbesondere dann, wenn Schneeschuhläufer die im Winter besonders wichtigen, ruhigen Rückzugsgebiete bedrohter Tierarten aufsuchen, kann es zu erheblichen Problemen für diese Tiere kommen. Ist es da nicht ein Widerspruch, wenn die Naturschützer selber Schneeschuhwanderungen durchführen?

Stefan Büchner fasst zusammen: „Das Schneeschuhwandern erfreut sich derzeit immer weiter steigender Beliebtheit. Uns war es besonders wichtig, eine ungesteuerte Ausbreitung gerade im Naturschutzgebiet zu vermeiden. Mit unseren Schneeschuhtouren und der Anlage zweier schöner und im Gelände bezeichneter Schneeschuh-Trails versuchen wir, diese Wintersportart in naturverträgliche Bahnen zu lenken. Und wenn wir unsere Schneeschuhe ausleihen, haben wir die Möglichkeit, auf Rückzugsgebiete seltener Tiere hinzuweisen und die Tourengeher um Rücksicht zu bitten.“

Die Schneeschuh-Trails konnten im vergangenen Winter mit Unterstützung des Naturparks Südschwarzwald ausgeschildert werden. Ein Faltblatt ermöglicht es auch den nicht ortskundigen Feldberg-Besuchern, die Trails zu finden.

Bei Schneesturm und Nebel verleihen die Naturschützer keine Schneeschuhe. „Die Gefahr, sich zu verirren, ist einfach zu groß“ so Martin Lipphardt. „In den vergangenen Jahrzehnten gab es immer wieder Vorfälle, bei denen sich Wanderer bei Nebel am Berg verirrten und erfroren. Das wollen wir unseren Besuchern natürlich ersparen!“

Neben den regelmäßig Sonntags durchgeführten Touren können sich Gruppen auch zu ihrem Wunschtermin anmelden.

Das Naturschutzzentrum Südschwarzwald ist während der Ferienzeiten täglich, ansonsten von Dienstag bis Sonntag zwischen 10.00 und 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die Dauerausstellung kostet 2,- Euro für Erwachsene und 1,- Euro für Ermäßigte, Familien zahlen maximal 5,- Euro. Preise für Führungen und nähere Informationen sind unter Tel. 07676 / 9336-30 beim Naturschutzzentrum Südschwarzwald, Dr.-Pilet-Spur 4, 79868 Feldberg, E-mail: naturschutzzentrum@naz-suedschwarzwald.bwl.de oder im Internet unter www.naturschutzzentren-bw.de erhältlich.

Quelle: www.naturschutzzentren-bw.de 





Schwarzwald App

Ausflugsziele, Webcams blitzschnell auf dem Smartphone
Download

Schwarzwald Unterkünfte

Booking.com Booking.com

Translation

Link zu Facebook